h Eishockey

Behält Mailand auch im zweiten Saisonspiel gegen Bozen die Oberhand? (Foto C. Semino)

Serie A: Der Klassiker Bozen-Mailand komplettiert den 11. Spieltag

In der Eiswelle steigt am Dienstag das Nachholspiel des elften Erstligaspieltags zwischen dem Italienmeister und dem Traditionsrivalen aus Mailand. Der Puckeinwurf erfolgt um 20.30 Uhr. Die Begegnung musste verschoben werden, da am Wochenende in Bozen eine internationale Short-Track-Veranstaltung ausgetragen wurde.

Sowohl Bozen, als auch Mailand haben sich vor dem direkten Aufeinandertreffen drei Punkte auf die Fahnen geschrieben. Insbesondere der Rekordmeister steht nach drei Niederlagen en suite und dem Abrutschen auf dem fünften Tabellenplatz mächtig unter Druck. Allerdings musste sich auch Mailand in den beiden jüngsten Meisterschaftsspielen zuhause gegen Ritten und Valpellice geschlagen geben. In beiden Fällen erfolgte die Entscheidung im Penaltyschießen.

Die bisher einzige Begegnung zwischen den beiden Teams datiert vom 22. September, als Mailand am zweiten Spieltag zuhause einen 1:0-Sieg nach Verlängerung einfuhr. Den spielentscheidenden Treffer erzielte Jesse Schultz, der den Aufsteiger mittlerweile bereits wieder verlassen hat.

Der HC Bozen wartet seit dem 9. Oktober auf einen vollen Punktgewinn. Damals wurde Asiago mit 6:3 besiegt. Die Weiß-Roten haben seitdem nicht nur die erste Heimniederlage gegen Valpellice einstecken müssen, sondern auch in der Tabelle reichlich Boden eingebüßt. Nichtsdestotrotz verfügt Coach Brian McCutcheon mit nur 21 Gegentore die zweitbeste Defensive der gesamten Liga. Mailand belegt in der Rangliste der erzielten Treffer (24) hingegen nur den vorletzten Platz.

Am Dienstag steigt das mittlerweile 38. direkte Aufeinandertreffen zwischen Bozen und Mailand. Der Alt-Meister aus der Lombardei hat 19 Spiele für sich entschieden, während der amtierende Titelträger bei sieben Unentschieden elf Siege einfuhr. Die bislang letzte Begegnung in der Eiswelle liegt bereits vier Jahre zurück: Am 27. März 2008 entschied der HCB die Halbfinalserie gegen Mailand mit 4:2 für sich.

In der morgigen Neuauflage des Traditionsduells kann McCutcheon wieder auf die wiedergenesenen Torhüter Günther Hell und Stürmer Christian Walcher zählen. Sein Gegenüber Massimo Da Rin kann ebenfalls aus den Vollen schöpfen.

Die Partie wird von den beiden Schiedsrichtern Leandro Soraperra und Karl Pichler, sowie ihren Assistenten Christian Gamper und Alex Waldthaler geleitet.


Serie A – Nachholspiel 11. Spieltag – Dienstag, 23. Oktober

Eiswelle in Bozen, 20:30 Uhr
HC Bozen – Milano Rossoblu
Schiedsrichter: Leandro Soraperra, Karl Pichler,
Linienrichter: Christian Gamper, Alex Waldthaler


Die Tabelle:

1. Wölfe Fiat Professional Pustertal 30 Punkte
2. Valpellice Bodino Engineering 24
3. Ritten Sport Renault Trucks 23
4. Alleghe Tegola Canadese 18
5. HC Bozen 16 *
6. Milano Rossoblu 13 *
7. Migross Supermercati Asiago 13
8. Val di Fassa Ferrarini 11
9. Hafro Cortina 9
10. Aquile FVG Pontebba 5

* ein Spiel weniger

Autor: sportnews

Kommentare ( ... )

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..