h Eishockey

Eppan und Kaltern duellieren sich in der Raiffeisen-Arena Thomas Erlacher und der HCP empfangen Mailand Derek Eastman und Co. müssen nach Canazei

Serie A: Derby-Time im Überetsch – Gröden kann alles klar machen

Am vorletzten Spieltag des Grunddurchgangs steht das Duell der beiden Lokalrivalen Kaltern und Eppan im Mittelpunkt. Der HC Gherdeina kann heute hingegen den Einzug in die Master Round fixieren, während Pustertal in Richtung Tabellenspitze schielt. Hohe Hürden warten auf Sterzing, Ritten und Neumarkt.


SV Kaltern – HC Eppan

Nicht weniger als 16 Punkte trennen Schlusslicht Kaltern vom Tabellenneunten Eppan, doch die Vorherrschaft im Überetsch ist deshalb noch lange nicht geklärt. Diese spielen sich die „Herrgottskinder“ und die „Rattig“ am Donnerstagabend in der Raiffeisen-Arena aus. Beide Mannschaften kamen am vergangenen Spieltag gegen Neumarkt bzw. Fassa mit 2:5 unter die Räder, da kommt das prestigeträchtige Derby genau gelegen, um die jüngsten Fehltritte in der Liga vergessen zu machen und dem eigenen Anhang ein ersehntes Erfolgserlebnis zu bescheren.


HC Pustertal – Hockey Milano Rossoblu

Das Spitzenspiel der 20. Runde steigt am Donnerstagabend im Rienzstadion, wo die Wölfe den punktegleichen Rivalen Mailand zum Tanz bitten. Mit einem Sieg im Verfolgerduell könnte der HCP den Druck auf Ligaprimus Asiago erhöhen und sich womöglich sogar auf Platz eins katapultieren. Das selbe Ziel verfolgen jedoch auch die Lombarden, die ebenfalls nur zwei Zähler von der Tabellenspitze entfernt sind. Für Spannund dürfte in Bruneck also gesorgt sein.


HC Asiago – Ritten Sport

Asiago wird den Platz an der Sonne zwei Spieltag vor Ende des Grunddurchgangs mit allen Mitteln verteidigen. Darauf müssen sich auch die Rittner Buam einstellen, die im Odegar-Stadion selbst mächtig unter Druck stehen. Die Formkurve zeigte beim Meister zuletzt klar nach unten, der Kontakt zur Tabellenspitze ist abgebrochen. Nun gilt es für die Raymond-Schützlinge in erster Linie Selbstvertrauen zu tanken, wobei ein Sieg gegen Asiago genau gelegen käme.


SHC Fassa – HC Gherdeina

Ein verhältnismäßig entspannter Abend zeichnet sich unterdessen für den HC Gherdeina ab. Der Tabellenfünfte Ritten liegt für die Ladiner außer Reichweite, Platz sechs scheint gleichzeitig abgesichert. Ein einziger Punkt gegen den Vorletzten Fassa würde bereits reichen, um den Einzug in die Master Round zu fixieren. Diese Aufgabe scheint mehr als nur lösbar. Gröden geht nämlich als haushoher Favorit ins Match.


WSV Sterzing – HC Valpellice

Eine Mammutaufgabe wartet unterdessen auf die Broncos, die den Tabellendritten Valpellice zu Gast haben. Die Wipptaler wollen nach der Niederlage gegen Cortina auf die Erfolgsspur zurückfinden, um vor Beginn der „Playoff-Round“ noch an Fahrt aufzunehmen.


SG Cortina – HC Neumarkt


Die Wildgänse aus Neumarkt wollen am Donnerstag richtig zum Höhenflug ansetzen. Die Neuverpflichtungen Angel Krstev, Vojtech Kubincak und Jan Stehlik haben dem HCN zuletzt die nötige Stabilität und Torgefahr verliehen, um die definitive Kehrtwende zu schaffen.
Nach den zwei Siegen gegen Fassa und Kaltern gilt es nun aber auswärts gegen Cortina nachzulegen.



Der 20. Spieltag im Überblick (Donnerstag, 20.30 Uhr):

SV Kaltern Rothoblaas - HC Eppan Roi Team
HC Pustertal - Hockey Milano Rossoblu
HC Asiago Migross - Ritten Sport
SHC Val di Fassa - HC Gherdeina valgardena.it
WSV Sterzing Weihenstephan - HC Valpellice Bodino Engineering
SG Hafro Cortina - HC Neumarkt Riwega


Die Tabelle:

1. HC Asiago Migross 45 Punkte
2. HC Pustertal 43
3. HC Valpellice Bodino 43
4. Hockey Milano Rossoblu 43
5. Ritten Sport 40
6. HC Gherdeina valgardena.it 31
7. SG Hafro Cortina 26
8. WSV Sterzing Weihenstephan 24
9. HC Eppan Roi Team 23
10. HC Neumarkt Riwega 19
11. SHC Fassa 16
12. SV Kaltern Rothoblaas 7

Autor: sportnews

Empfehlungen

Kommentare (0)

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..

© 2020 Sportnews - IT00853870210