h Eishockey

Valpellice und Cortina stehen sich am Samstag zum 5. Mal gegenüber (Foto Gill&Mon)

Serie A: Valpellice kann alles klar machen

Die Piemontesen gehen beim Stand von 3:1 in das fünfte Halbfinalspiel gegen Cortina. Ein weiterer Sieg würde reichen, um vorzeitig ins Endspiel einzuziehen. Dort wartet bereits Asiago, das am Donnerstag den HC Pustertal in die Knie zwang. Cortinas Sportdirektor Fabio Armani verspricht allerdings einen harten Kampf: „Wir werden ihnen das Leben schwer machen.“


Playoff, 5. Halbfinalspiel


HC Valpellice Bodino Engineering - Hafro Cortina

“Das erste Drittel war stark, doch danach haben wir einfach zuviele Fehler begangen. Um Valpe in die Knie zu zwingen, müssen wir uns noch steigern. Der Weg jedenfalls nicht einfacher“, so das Fazit von Fabio Armani, Assistenztrainer und Sportdirektor der Ampezzaner, nach dem vierten Spiel. Durch den Sieg im Olympiastadion hat sich Valpellice den ersten „Matchpuck“ erarbeitet. Armani ist sich aber sich, dass sein Team den K.o.-Schlag abwehren wird: „Der Heimvorteil spielt in dieser Serie keine Rolle. Auch das fünfte Spiel in Torre Pellice wird wieder sehr ausgeglichen sein. Erneut dürften einzelne Details den Ausschlag geben. Vermutlich wird jenes Team als Sieger hervorgehen, das sich weniger Fehler leistet. Noch ist alles offen und ich bin überzeugt, wenn unser Torhüter einen starken Tag erwischt, können wir im die Serie verlängern.“ Für den ersten feststehenden Finalisten findet der Cortina-Funkionär nur lobende Worte: „Ich hätte nicht gedacht, dass Asiago die Serie bereits in Spiel vier beendet. Doch einmal mehr hat die Parco-Truppe ihren Status als bärenstarke Playoff-Mannschaft bewiesen. Hut ab vor dieser Leistung.“

Cortina muss sich nun in der ausverkauften Valmora Arena auf einen heißen Tanz einstellen. Valpe wird alles daran setzen, eine weitere Auswärtsfahrt zu vermeiden. Die Hausherren werden, abgesehen von Paolo Nicolao, in Bestbesetzung antreten, während Cortina mit Luca Zandonella ebenfalls einen verletzten Spieler vorgeben muss. Die Partie am Samstag wird von den Unparteiischen Luca Cassol und Claudio Pianezze geleitet.



Serie A – 5. Halbfinalspiel – Samstag, 16. März 2013

Valmora Arena Cotta Morandini, 20:30 Uhr
HC Valpellice Bodino Engineering – Hafro Cortina
Stand in der Best-of-7-Serie: 3:1 (1:0, 3:2, 1:4, 5:4)
Schiedsrichter: Cassol, Pianezze, De Toni, Soia


Migross Supermercati Asiago - Fiat Professional Wölfe
Endstand in der Best-of-7-Serie: 4:0 (5:2, 6:3, 6:2, 6:0)
Asiago steht im Finale


Autor: sportnews

Empfehlungen

Kommentare (0)

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..

© 2020 Sportnews - IT00853870210