h Eishockey

Auch Ritten steht vor einem letzten Kraftakt, bevor es in die zehntägige Pause geht. Joe Cullen und Christian Willeit vom HC Pustertal Mark McCutcheon und Frank Doyle stehen sich in Alba di Canazei gegenüber (Alle Fotos: M. Pattis)

Serie A vor Härtetest: Drei Spieltage in fünf Tagen

Mit dem 14. Spieltag, der am Dienstag ausgetragen wird, beginnt in der Serie A die zweite “englische Woche”, bevor die Meisterschaft in die Pause geht. In fünf Tagen finden drei Spieltage statt. Nachdem Pustertal bereits das Ticket für das Final Four des Italienpokals in der Tasche hat, werden die anderen Teams noch um die drei verbleibenden kämpfen.


Fiat Professional Wölfe – Milano Rossoblu

In der Leitner Solar Arena hat Pustertal den 13. Saisonsieg im Visier. Nach dem berauschenden 6:0 im Südtiroler Derby am Samstagabend gegen den HC Bozen sind die Wölfe wieder in Hochstimmung, vor allem auch deshalb da sie sich einen Platz im Final Four des Italienpokals vorzeitig sichern konnten. Mailand kommt hingegen zum zweiten Mal in dieser Saison nach Südtirol und will den Spitzenreiter zum Stolpern bringen. In der Leitner Solar Arena in Bruneck standen sich die beiden Teams zum letzten Mal am 28. Dezember 2007 gegenüber, als das Match mit einem 2:2-Unentschieden endete. Mit Pustertal-Goalie Jean Sebastien Aubin, der am vergangenen Spieltag ein Shut-out feierte und bislang 93,3% der Schüsse hielt, und Mailand-Torhüter Andy Raycroft, der eine Fangquote von 92,6% aufweist, treffen am Dienstag zwei der besten Torhüter der Serie A aufeinander. Die beiden waren in der Saison 2006/2007 Teamkollegen bei den Toronto Maple Leafs. Pustertal, sowie Mailand werden am 14. Spieltag in Bestbesetzung auflaufen.


Migross Supermercati Asiago – Ritten Sport Renault Trucks

Im Odegar treffen zwei Mannschaften aufeinander, die nach der Partie am Samstagabend verschiedene Gemütszustände empfinden. Die Spieler aus Asiago verließen das „De Toni“-Stadion mit einem Punkt, nachdem sie sich der Mannschaft aus Alleghe im Penaltyschießen geschlagen geben mussten. Die „Rittner Buam“ bezwangen hingegen Cortina und wollen im Match gegen Alleghte den zweiten Tabellenplatz verteidigen, den sich sich momentan mit Valpellice teilen. Bei den Hausherren wird wahrscheinlich Torhüter Josh Tordjman wieder versuchen, die Kiste sauber zu halten, während Verteidiger Davide Nicoletti fehlen wird. Außerdem ist der Einsatz von Stürmer Matteo Tessari ungewiss. Ritten muss hingegen ohne Markus Hafner und Matteo Rasom auskommen, Ryan Ramsays Rückkehr steht noch auf der Kippe. Wieder auf dem Eis stehen dürfte unterdessen Alex Frei, der zuletzt aus Krankheitsgründen fehlte.


Val di Fassa Ferrarini – HC Bozen

Im “Scola”-Stadion empfängt Fassa am Dienstagabend den HC Bozen. Die Ladiner mussten am vergangenen Spieltag eine herbe Niederlage in Torre Pellice hinnehmen und wollen gegen Bozen auf den Heimvorteil bauen, um dem Italienmeister ein Bein zu stellen. Die Weiß-Roten verloren indessen fünf der vergangenen sechs Partien und rutschten auf den fünften Tabellenplatz ab. Die Bozner wollen die 6:0-Pleite gegen Pustertal so schnell wie möglich vergessen machen, allerdings dürfte die Partie gegen die Ladiner kein leichtes Unterfangen werden. In der ersten Hinrunde behielten Egger und Co. mit 5:1 die Oberhand und sicherten sich so die drei Punkte. Coach Frycer kann morgen Abend aus den Vollen schöpfen, was auch für HCB-Coach Brian McCutcheon gilt.


Hafro Cortina – Valpellice Bodino Engineering

Nach drei Niederlagen in Folge, will Cortina wieder auf den Erfolgsweg zurückkehren. Als Gegner empfangen die Ampezzaner allerdings die Spieler aus Valpellice, die am vergangenen Samstag Fassa mit 10:5 in die Knie zwangen. Die Piemontesen sind siegeshungrig und wollen als Tabellenzweiter (gemeinsam mit Ritten) den Anschluss an den HC Pustertal nicht verlieren. Aber auch Cortina möchte am Dienstag jubeln, um den vorletzten Tabellenplatz schnellstmöglich hinter sich zu lassen. Beim Hinspiel setzte sich Valpe klar mit 7:2 durch. Was die Aufstellung betrifft, hofft Cortina auf die Genesung von Goalie J.P. Levasseur. Valpellice muss auf Slavomir Tomko verzichten.


Aquile Fvg Pontebba – Alleghe Tegola Canadese

Pontebba will am 14. Spieltag im “Vuerich”-Stadion seinen zweiten Saisonsieg feiern. Allerdings treffen die Friulianer auf die Mannschaft aus Alleghe, die zuletzt fünf Siege in Folge einfuhr. Am Samstag musste Asiago im Penaltyschießen dran glauben und nun wollen sich die Jungs von Tom Pokel ein Ticket für die Final Four des Italienpokals sichern. Pontebbas einziger Sieg in der Meisterschaft 2012/2013 datiert vom 29. September, als die Pajic-Truppe Mailand das Nachsehen gab. Um wieder in die Erfolgsspur zu finden, muss sie die drei Partien in dieser Woche so gut als möglich nutzen. Pontebba wird komplett auflaufen, während Alleghe noch immer die Ausfälle von Nicola Fontanive, Gino Guyer und Alberto Fontanive kompensieren muss.



Serie A – 14. Spieltag Regular Season – Dienstag, 30. Oktober 2012

Odegar in Asiago, 20:30 Uhr
Migross Supermercati Asiago – Ritten Sport Renault Trucks
Schiedsrichter: Gastaldelli, Bettarini, Mischiatti

Leitner Solar Arena in Bruneck, 20:30 Uhr
Fiat Professional Wölfe Pustertal – Milano Rossoblu
Schiedsrichter: Pichler, Pardatscher, Mori

Olympiastadion in Cortina, 20:30 Uhr
Hafro Cortina – Valpellice Bodino Engineering
Schiedsrichter: Soraperra, Gamper. C, Manfroi

Scola-Stadion in Alba di Canazei, 20:30 Uhr
Val di Fassa Ferrarini – HC Bozen
Schiedsrichter: Pianezze, Biacoli, Zatta

Vuerich-Stadion in Pontebba, 20:30 Uhr
Aquile Fvg Pontebba – Alleghe Tegola Canadese
Schiedsrichter: Benvegnu, Calligaro, Waldthaler


Die Tabelle der Serie A nach 13 Spieltagen

1. Fiat Professional Wölfe 36 Punkte
2. Ritten Sport Renault Trucks 27
3. Valpellice Bodino Engineering 27
4. Alleghe Tegola Canadese 23
5. HC Bozen 20
6. Milano Rossoblu 18
7. Migross Supermercati Asiago 16
8. Val di Fassa Ferrarini 13
9. Hafro Cortina 10
10. Aquile FVG Pontebba 5

Autor: sportnews

Kommentare ( ... )

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..

© 2018 Sportnews - IT00853870210