h Eishockey

T.J. Caig steht Sterzing bereits am Freitag wieder zur Verfügung

Serie A2: Hinter dem Spitzenduo geht es heiß her

Am Wochenende bestreiten die acht Zweitligisten ihren 32. und 33. Spieltag, dabei verspricht nicht nur das Kopf-an-Kopf-Rennen an der Tabellenspitze Spannung pur. Am Freitag ist Sterzing-Kaltern das Top-Spiel, zwei Tage später steht Kaltern-Neumarkt im Mittelpunkt.


HC Eppan Sarah

Die Truppe von Coach Jarno Mensonen steht an den kommenden zwei Spieltagen unter besonderer Beobachtung. Es bleibt nämlich abzuwarten, in wie weit sich die Piraten von den jüngsten beiden Niederlagen erholen und ob sie es schaffen, den dritten Tabellenplatz zurück zu erobern. Im Augenblick hat Eppan drei Punkte Rückstand auf Lokalrivale Kaltern. Am Freitag steht dem HCE mit dem EV Bozen eine lösbare Aufgabe bevor, am Sonntag hingegen gilt es das schwierige Auswärtsspiel in Meran zu bewältigen. Dabei werden erneut die beiden Stürmer Patrick Wallenberg und Alex Rottensteiner fehlen.


SV Kaltern Rothoblaas

Die Hechte werden alles daran setzen, den Tabellennachbarn aus Eppan mit zwei Siegen auf Distanz zu halten. Dieses Unterfangen dürfte allerdings ein äußerst schwieriges werden, denn mit Sterzing und Neumarkt wartet ausgerechnet das unangefochtene Führungsduo als Gegner. Ein wahrer Härtetest also für Kaltern. Am Freitag geht es zunächst in die „Höhle des Löwen“ nach Sterzing, ehe sich am Sonntag Neumarkt in der Raiffeisen Arena ein Stelldichein gibt. Trainer Thomas Sandlin plagen derzeit noch Verletzungssorgen. Er bangt um die Einsätze von Daniel Spinell, Markus Kofler und Brian Belcastro. Letzterer hat am Mittwoch einen Puck ins Gesicht bekommen und musste mit zehn Stichen genäht werden. Mit Sicherheit fehlen wird den Kalterern Thomas Waldthaler.


HC Neumarkt Riwega

Im Unterland fiebert alles dem Debüt von Ex-NHL-Star Mike Caig entgegen. Der erfahrene Stürmer steht Coach Joe West bereits am Freitag im Heimspiel gegen Meran zur Verfügung, auch wird er zwei Tage später in Kaltern zum Einsatz kommen. Allerdings muss Neumarkt im Fernduell mit Sterzing auf Matteo Peiti, Giulio Bosetti und Paolo Bustreo (hat das Training wieder aufgenommen) verzichten. Ein Fragezeichen steht in Hinblick auf die beiden bevorstehenden Meisterschaftsspiele auch hinter Hannes Walter, der seine Verletzung noch nicht vollständig auskuriert hat.


HC Gherdeina

Bei den Ladinern herrscht nach dem Sieg am Freitag gegen Eppan eine Art Aufbruchsstimmung. Diese ist durchaus verständlich, denn plötzlich scheint der vierte Tabellenplatz nicht mehr außer Reichweite. Um weiter oben dran zu bleiben und gleichzeitig den punktegleichen HC Meran hinter sich zu lassen, sind die Grödner dringend auf sechs Punkte aus den Spielen gegen die Tabellennachzügler Pergine und EV Bozen angewiesen. Gary Prior muss mit Fabian Kosta lediglich einen Spieler vorgeben. Fabio Kostner steht nämlich nach wochenlanger Pause vor seinem Comeback.


HC Meran Pircher

Der überzeugende Sieg gegen Sterzing hat die Gewitterwolken beim HC Meran vorerst vertrieben und gleichzeitig für gestärktes Selbstvertrauen in Hinblick auf die bevorstehenden Aufgaben gesorgt. Damit dieses nicht sofort wieder einen Dämpfer erhält, wollen die Passerstädter mit Punkten aus den beiden Spielen gegen Neumarkt und Eppan nachlegen. Wahrlich keine einfachen Aufgaben für die Mannschaft von Doug McKay, die allerdings auf Michele Ciresa bauen kann. Er kehrt nach abgesessener Sperre ins Team zurück.


Hockey Pergine Sapiens

Die Pergine-Spieler mussten sich am Mittwochabend im Nachholspiel gegen Kaltern, trotz toller kämpferischer Leistung, mit einem Zähler begnügen. Zumindest gelang es Trentiner dadurch, den bis dahin punktegleichen EV Bozen hinter sich zu lassen. Nun wollen sie diesen Abstand wahren und die Regular Season zumindest einigermaßen versöhnlich abschließen. Am Freitag reisen die Rot-Weißen nach Gröden, ehe zwei Tage später Sterzing ins Eisstadion von Vigalzano kommt. Fehlen wird lediglich Alberto Meneghini.


EV Bozen 84 Groupon

Elf Runden vor Schluss benötigt der EV Bozen 84 ein kleines Eishockey-Wunder, um den sechsten Tabellenplatz zu erreichen und somit doch noch auf den Playoff-Zug aufzuspringen. Aufgrund der schier aussichtslosen Tabellensituation verspüren die Bozner zumindest keinen Druck mehr, so viel steht fest. Nun liegt es an ihnen nochmal Moral zu zeigen und für Überraschungen zu sorgen. So vielleicht am Freitagabend in Eppan oder zwei Tage später zuhause gegen Gröden. Beim EVB ist noch unklar, wann Verteidiger Davide Fabbretti aufs Eis zurückkehren wird.


WSV Sterzing Weihenstephan

Ganz anders die Situation in Sterzing: Den Broncos scheint ein Platz im Playoff-Halbfinale gesichert. Doch damit will man sich im Wipptal nicht zufrieden geben, vielmehr liegt der Fokus auf dem ersten Tabellenplatz, der gegenüber dem HC Neumarkt verteidigt werden soll. Allerdings wartet da noch ein hartes Stück Arbeit, angefangen beim bevorstehenden Spitzenspiel gegen den Tabellendritten Kaltern. Einfach erscheint da, zumindest auf dem Papier, das Auswärtsmatch am Sonntag gegen Pergine. Im Sturm dürfte T.J. Caig wieder einsatzfähig sein, dafür fehlen weiter Scardoni und Dnaiel Erlacher.



Serie A2 – 32. Spieltag Regular Season – Freitag, 18. Januar 2013

Würth Arena in Neumarkt, 20:30 Uhr
HC Neumarkt Riwega – HC Meran Pircher

Weihenstephan Arena in Sterzing, 20:30 Uhr
WSV Sterzing Weihenstephan – SV Kaltern Rothoblaas

Pranives in Wolkenstein, 20.30 Uhr
HC Gherdeina – Hockey Pergine Sapiens

Eisstadion in Eppan, 20:30 Uhr
HC Eppan Sarah – EV Bozen 84 Groupon


Serie A2 – 33. Spieltag Regular Season – Sonntag, 20. Januar 2013

Raiffeisen Arena in Kaltern, 18:00 Uhr
SV Kaltern Rothoblaas – HC Neumarkt Riwega

MeranArena in Meran, 18:00 Uhr
HC Meran Pircher – HC Eppan Sarah

Eiswelle in Bozen, 18:00 Uhr
EV Bozen 84 Groupon – HC Gherdeina

Eisstadion in Vigalzano, 20:30 Uhr
Hockey Pergine Sapiens – WSV Sterzing Weihenstephan


Die Tabelle nach 31 Spielen:

1. HC Neumarkt Riwega 65 Punkte
2. WSV Sterzing Weihenstephan 64
3 SV Kaltern Rothoblaas 51
4. HC Eppan Sarah 48
5. HC Gherdeina 42
6. HC Meran Pircher 42
7. Hockey Pergine Sapiens 29 *
8. EV Bozen 84 Groupon 28 *

* ein Spiel weniger

Autor: sportnews

Kommentare ( ... )

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..

© 2018 Sportnews - IT00853870210