h Eishockey

Jake Newton wurde als "Best Player of the Year" gewählt (Alle Fotos: M. Pattis) Eppans Meistertrainer Jarno Mensonen Nach Spielende hieß es für Mark Demetz: Bart ab! Tommaso Teofoli, Werner Zanotti und Kurt Platter

Serie A2: Jake Newton und Jarno Mensonen sind die besten ihres Fachs

Die Piraten räumen alles ab! Nach dem Meisterschaftstitel in der Serie A2 fuhren sie auch die beiden Preise des Lega-Sponsors Proraso ein. Dieser kürte Jake Newton als wertvollsten Spieler und Jarno Mensonen als besten Trainer der Liga. Beide hatten maßgeblichen Anteil am finalen Erfolg des HC Eppan.

Der US-Verteidiger, Jahrgang 1988, hat in seiner ersten Saison im italienischen Eishockey eingeschlagen wie eine Bombe. Er wechselte im Sommer mit 79 AHL-Spielen im Gepäck in Eppan und hat dort sämtliche Erwartungen erfüllt. Sowohl in der Defensive, als auch in der Vorwärtsbewegung war er unerlässlich für die Piraten. Dies unterstreichen auch die Zahlen: In 55 Pflichtspielen brachte er es auf 26 Tore und 22 Vorlagen.


Jarno Mensonen: Beim zweiten Anlauf hat’s geklappt

Nach dem frühen aus im Halbfinale im Vorjahr hat es Jarno Mensonen beim zweiten Versuch besser gemacht und den HC Eppan zum Meistertitel geführt. Der Übungsleiter aus Finnland belegte mit seinem Team in der Regular Season den dritten Tabellenplatz, holt im Anschluss aber nochmal alles aus seinen Schützlingen heraus. Nach dem hart erkämpften Viertelfinalsieg gegen Kaltern trumpften die Überetscher gegen Neumarkt groß auf und marschierten mit 4:1-Siegen geradeaus ins Endspiel. Dort gab man Sterzing dank einer souveränen Defensivleistung klar das Nachsehen. Bis auf das Penaltyschießen in Spiel eins fing sich Eppan im Finale keinen einzigen Gegentreffer ein. Neben Mensonen hat auch Torhüter Mark Demetz einen riesen Anteil am Erfolgslauf. Er zählte auch nach der letzten Schlusssirene zu den Hauptdarstellern, als ihm inmitten der Eisfläche vom Proraso-Barbier der Playoff-Bart rasiert wurde.

Ein weiterer Preis des Lega-Sponsors ging an „Dolomiten“-Redakteur Kurt Platter, der von den Sportmedien als „Eishockeyjournalist des Jahres“ gewählt wurde.


Autor: sportnews

Kommentare ( ... )

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..

© 2018 Sportnews - IT00853870210