h Eishockey

Dominic Perna erzielte zwei Tore für Neumarkt (Foto Pattis)

Serie A2: Neumarkt baut Tabellenführung aus

Neumarkt gewinnt am 21. Spieltag der Serie A2 das Südtiroler Derby in Kaltern mit 4:1-Toren und baut den Vorsprung in der Tabelle auf das Verfolger-Duo Eppan und Mailand (spielten bereits am Freitag gegeneinander) auf sieben Punkte aus. Gröden bezwingt Pergine mit vier Treffern von Benjamin Kostner klar 6:1, während Meran nach drei Niederlagen wieder auf die Erfolgspur zurückkehrt und den EV Bozen auswärts 3:1 besiegt.


SV Kaltern Rothoblaas - HC Neumarkt Riwega 1:4 (1:2, 0:1, 0:1)

SV Kaltern Rothoblaas:
Philipp Kosta (Massimo Camin); Donald Nichols, Ladislav Benysek; Leonhard Rainer, Felix Oberrauch, Markus Siller, Lukas Schweigkofler; Armin Ambach, Antti Hilden, Braian Belcastro, Patrick Gius, Manuel Gamper, Michael Felderer, Thomas Waldthaler, Alex Obermair;
Trainer: Cory Laylin

HC Neumarkt Riwega: Martin Rizzi (Hannes Pichler); Steve Pellettier, Eric Werner, Manuel Bertignoll, Michael Sulmmann, Daniele Delladio, Alexander Sullmann, Kevin Zucal; Domenico Perna, Simone Donati, Markus Simonazzi, Flavio Faggioni, Federico Gilmozzi, Patrick Zambaldi, Hannes Walther, Dominik Massar;
Trainer: Rob Wilson

Tore: 0:1 Domenico Perna (12.23), 0:2 Federico Gilmozzi (13.08), 1:2 Ladislav Benysek (14.30), 1:3 Steve Pellettier (31.19), 1:4 Domenico Perna (59.39)


Der HC Neumarkt wurde im Südtiroler Derby gegen Kaltern seiner Favoritenrolle gerecht und gewann problemlos mit 4:1-Toren. Mit diesem Sieg bauen die „Wildgänse“ ihren Vorsprung in der Tabelle auf das Verfolger-Duo Eppan und Mailand auf sieben Punkte aus. Kaltern steckt hingegen weiter in der Krise: Die heutige Niederlage war bereits die zehnte in den letzten elf Meisterschaftsspielen. Beide Teams mussten ohne vier Stammspieler auskommen: Bei den Gastgebern fehlten Giovannini, Raphael und Alex Andergassen sowie Frei, während Neumarkt auf Zelger, Ciresa, Peiti und Alex Sullman verzichten musste. Den Unterlandlern gelang ein Traumstart: In der 12.23 Minute brachte Domenico Perna die Gäste in Führung, nur 45 Sekunden später erhöhte Federico Gilmozzi auf 2:0. Kaltern reagierte und verkürzte noch im Startdrittel mit Neuerwerb Ladislav Benysek auf 1:2. Für den Tschechen, der im Vorjahr mit Asiago Italienmeister wurde, war es der erste Treffer im Kalterer Trikot. Im Mittel- und Schlussdrittel kontrollierte Neumarkt die Begegnung und traf noch zweimal in der 31.19 Minute mit Steve Pellettier und in der Schlussminute mit Perna zum 4:1-Endergebnis. Für Perna war es der 25. Treffer im 21. Meisterschaftsspiel.



HC Gherdeina - HC Pergine Solarplus 6:1 (3:0, 1:1, 2:0)

HC Gherdeina: Florian Grossgasteiger (Benjamin Saurer); Derek Eastman, Mikeol Moroder, Marco Senoner, Davide Caprioli; Jamie Schaafsma, Julian Mascarin, Kevin Senoner, Ivan Demetz, Benjamin Kostner, Joel Brugnoli, Fabio Kostner, Luca Vinatzer, Aaron Pitschieler, Andreas Wanker;
Trainer: Erwin Kostner

HC Pergine Solarplus: Thomas Commisso (Daniele Facchinetti); Troy Barnes, Per Braxenholm, Lorenzo Casetti, Giulio Bosetti, Alberto Meneghini, Fabio Rigoni; Pontus Morén, Michele Bertoldi, Andrea Bertoldi, Lino De Toni, Manuel Accarino, Andrea Costantino, Alessandro De Polo, Davide Mantovani, Stefano Piva, Alessandro Reffo, Riccardo Tombolato, Alberto Virzi;
Trainer: Marco Liberatore

Tore: 1:0 Benjamin Kostner (10.05), 2:0 Derek Eastman (12.47), 3:0 Jamie Schaafsma (19.50), 4:0 Benjamin Kostner (21.54), 4:1 Lino De Toni (23.51), 5:1 Benjamin Kostner (54.08), 6:1 Benjamin Kostner (59.03)


Mit einem 6:1-Heimsieg gegen Pergine verteidigte der HC Gröden den vierten Tabellenplatz. Star des Abends war Benjamin Kostner, der vier Tore erzielte. Erwin Kostner, der Trainer der Ladiner, musste ohne die gesperrten Fabrizio Senoner und Patrick Wallenberg sowie Gabriel Vinatzer und Spinell auskommen, während bei den Trentinern Fontanive und Neuerwerb Jackson fehlten. Gröden dominierte das Startdrittel. Benjamin Kostner brachte die Hausherren in der 10.05 Minute in doppelter Überzahl in Führung, noch vor der Pause erhöhten Verteidiger Derek Eastman (12.47) und Jamie Schaafsma (19.50) auf 3:0. Das Mitteldrittel begann mit dem zweiten Treffer von Benjamin Kostner, gleich darauf verkürzte Lino De Toni auf 1:4. Dann wurde die Partie immer härter, Schiedrichter Davide Deidda hatte Mühe, die Gemüter zu beruhigen. Insgesamt musste er 60 Strafminuten aussprechen. Im Schlussdrittel traf Kostner noch zweimal in Überzahl zum 6:1-Endergbenis.



EV Bozen 84 Mirò Dental - HC Meran Nils 1:3 (0:1, 0:2, 1:0)

EV Bozen Mirò Dental: Martino Valle Da Rin (Martin Profanter); Stanislav Jasecko, Roland Battisti, Manuel Basso, Matthias Albarello, Michael De Zanna, Daniele Da Ponte; Richard Sechny, Tuomo Harjula, Martin Pircher, Christian Pircher, Franz Josef Plankl, Alexander Pancheri, Hannes Hölzl, Thomas Unterfrauner, Markus Malfertheiner, Philipp Grandi, Andre Rolfini, Simon Obexer;
Trainer: Max Fedrizzi

HC Meran Nils: Dominik Steinmann (Charles Corsi); Victor Wallin, Jan Mair, Daniel Valgoi, Philipp Beber, Simon Baur; Mickael Simons, Daniel Rizzi, Stefan Palla, Alex Rottensteiner, Alex Lanz, Michael Stocker, Oliver Schenk, Gunnar Braito, Patrick Cainelli, Thomas Mitterer, Michele Guarise, Davide Turrin;
Coach: Roberto Quagliato

Tore: 0:1 Alex Lanz (15.10), 0:2 Alex Rottensteiner (21.41), 0:3 Oliver Schenk (33.58), 1:3 Tuomo Harjula (46.10)


Der Meraner Trainer Doug McKay musste das Südtiroler Derby seines Teams auswärts gegen den EV Bozen von der Tribüne aus verfolgen. Nachdem er letzte Woche während des Spiels gegen Gröden in die Bank der Ladiner geklettert war, wurde er vom Sportrichter zwei Spieltage gesperrt. Trotzdem gewann heute seine Mannschaft gegen Schlusslicht EV Bozen auswärts mit 3:1-Toren und festigte den 5. Tabellenplatz. Die Meraner waren ohne Quagliato, Huber und Kobler angetreten, bei Bozen fehlte nur Lotti. Im Tor der Meraner stand überraschend Dominik Steinmann vor Farmteam-Partner Sterzing. Ein weiterer Sterzinger Leihspieler, Alex Lanz brachte die Gäste in der 15.10 Minute in Überzahl in Führung. Im Mitteldrittel erhöhte Alex Rottensteiner auf 2:0. Dann konnte Meran vier Powerplay nicht nutzen, dank auch einiger Glanzparaden von Martino Valle Da Rin. Oliver Schenk gelang aber in der 33.48 Minute doch noch der dritte Treffer. Im Schlussdrittel verkürzten die Hausherren zwar mit Tuomo Harjula auf 1:3, zu mehr reichte es jedoch nicht mehr. Meran feierte nach drei Niederlagen in Folge wieder einen Sieg.



Serie A2, 21. Spieltag


Freitag, 9. Dezember 2011

Hockey Milano Rossoblù - HC Eppan Gerüste Sparer 3:5 (1:2, 1:2, 1:1)
0:1 Peter Campbell (1.09), 0:2 Juha Pekka Loikas (6.10), 1:2 Peter Klouda (8.02), 1:3 Tobias Ebner (23.16), 2:3 Luca Ansoldi (24.17), 2:4 Tobias Ebner (24.25), 2:5 Juha Pekka Loikas (45.45), 3:5 Peter Klouda (53.05)


Sonntag, 11. Dezember 2011

SV Kaltern Rothoblaas . HC Neumarkt Riwega 1:4 (1:2, 0:1, 0:1)
HC Gherdeina - HC Pergine Solarplus 6:1 (3:0, 1:1, 2:0)
EV Bozen 84 Mirò Dental - HC Meran Nils 1:3 (0:1, 0:2, 1:0)



Tabelle Serie A2 nach dem 21. Spieltag

1. HC Neumarkt Riwega 49 Punkte
2. HC Eppan Gerüste Sparer 42
3. Hockey Milano Rossoblù 42
4. HC Gherdeina 32
5. HC Meran Nils 29
6. HC Pergine Solarplus 25
7. SV Kaltern Rothoblaas 21
8. EV Bozen Mirò Dental 12

Autor: sportnews

Empfehlungen

Kommentare (0)

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..

© 2020 Sportnews - IT00853870210