h Eishockey

Stefan Mair hat in Schwenningen ein weiteres Jahr verlängert

Stefan Mair verlängert in Schwenningen

Der Südtiroler Erfolgscoach hat seinen Vertrag beim deutschen Bundesligisten Schwenniger Wild Wings vorzeitig um ein Jahr verlängert.

„Wir sind mit der Arbeit von Stefan Mair bislang sehr zufrieden“, wird Manager Stefan Wagner auf der Homepage der Wild Wings zitiert. Thomas Burger und Michael Werner, geschäftsführende Gesellschafter des Klubs meinten hingegen: „Trotz der bitteren Pokalniederlage am vergangenen Dienstag sehen wir die Saison als Ganzes und sehen uns hier auf dem richtigen Weg. Daher werden wir den eingeschlagenen Weg weitergehen und wollten auf der Cheftrainerposition für Klarheit sorgen.“

Mair meinte zur vorzeitigen Vertragsverlängerung hingegen exklusiv auf SportNews : „Ich bin sehr glücklich. Ich sehe diese vorzeitige Vertragsverlängerung als Zeichen, dass der Verein auf Kontinuität setzt und an meine Arbeit glaubt. Es ändert aber nichts daran, dass sich der Klub wichtige Ziele gesetzt hat und ich mit der Mannschaft alles daran setzen werden, diese zu erreichen. Nun braucht es die gesamte Konzentration und den Einsatz, damit wir Erfolg haben.“

Stefan Mair spielte in seiner Karriere für den HC Bozen, Mailand, Bruneck, Ritten und Meran. Nach seiner Spielerkarriere wechselte er hinter die Bande und trainierte zunächst den italienischen Erstligisten SHC Fassa, ehe er im Sommer 2008 zum Ligakonkurrenten HC Pustertal wechselte.

Mit dem HCP wurde er 2011 italienischer Vizemeister und konnte zum ersten Mal in der Vereinsgeschichte von Bruneck den Gewinn des Coppa Italia feiern. Danach ging es für Mair nach Cortina. Auch dort gewann der als akribischer Arbeiter bekannte Mair den Italienpokal. Seit dieser Saison ist Mair Cheftrainer der Schwenninger Wild Wings.

Autor: sportnews