h Eishockey

Stefan Mair erwartet ein spektakuläres Playoff-Viertelfinale "Jonathan Hazen ist Eppans Transfercoup" "Patrick Rissmiller kann den Unterschied ausmachen" "Jerry Kuhn ist der beste Goalie der Liga"

Stefan Mair wirft einen Blick auf das Serie-A-Viertelfinale

Am Samstag startet die Serie A in die fünfte Jahreszeit. Vier Viertelfinalduelle stehen am Programm, die es zweifelsfrei in sich haben. Für uns nimmt der italienische Nationaltrainer Stefan Mair die einzelnen Begegnungen etwas genauer unter die Lupe...


Asiago - Eppan

„Eppan hat sich im Pre-Playoff gegen Cortina für das Kräftemessen mit Asiago ‘warmgespielt’, deshalb ist den Piraten zu Beginn der Serie sicherlich eine Überraschung zuzutrauen. Auf die Dauer dürfte Asiago jedoch kaum Probleme bekommen, auch weil im Team zahlreiche erfahrene Cracks, wie etwa Borrelli oder Ulmer, stehen. Bei Eppan richtet sich das Augenmerk besonders auf Hazen, mit ihm ist den Vereinsverantwortlichen ein wahrer Transfercoup gelungen. Ich möchte aber auch Torhüter Vallini erwähnen, der trotz seines jungen Alters eine bärenstarke Saison spielt.“


Mailand – Valpellice

„Es ist dies das wohl ausgeglichenste Viertelfinalduell. Beide Teams haben das Potenzial, die Serie für sich zu entscheiden, wenngleich Mailand aufgrund der Leistungen in den vergangenen Monaten vielleicht leicht im Vorteil sein dürfte. Entscheidend wird sein, wie die Valpe-Spieler die K.o.-Phase in Angriff nehmen und ob sie die nötige Konstanz finden.“


Ritten – Gröden

„Mit der Verpflichtung von DiBenedetto hat Ritten seinen ohnehin bereits herausragenden Kader weiter verstärkt. Coach Raymond stehen unzählige Spieler zur Verfügung, die wissen, wie man Meisterschaften gewinnt – angefangen bei Rissmiller, der in jedem Spiel den Unterschied ausmachen kann, bis hin zu den einheimischen Cracks, wie Gruber, Borgatello, Ansoldi und Felicetti. Zudem haben die Buam interessante junge Spielern in ihren Reihen. Deshalb lege ich mich fest: Ritten ist für mich der Titelkandidat Nummer eins. Vielleicht irre ich mich aber und Gröden gelingt im Viertelfinale am Ende doch die große Überraschung. Die Ladiner haben genau rechtzeitig wieder in die Spur gefunden und sind besonders zuhause ein äußerst unangenehmer Gegner.“


Pustertal – Sterzing

„Die Wölfe haben den Halbfinaleinzug selbst in der Hand, sofern sie nicht den groben Fehler begehen und Sterzing unterschätzen. Die Broncos haben in dieser Saison bereits mehreren vermeintlichen Favoriten das Handwerk gelegt und werden sicherlich alles in die Waagschale werfen, um als Überraschungsteam ins Halbfinale einzuziehen. Ihnen wird sich Jerry Kuhn in den Weg stellen, der meiner Meinung nach der beste Torhüter der Liga ist. Mit ihm hat Pustertal einen ganz klaren Trumpf im Ärmel. Aufgrund der höheren Qualität im gesamten Kader tragen die Brunecker in diesem Duell sicherlich die Favoritenrolle.“



Das Playoff-Viertelfinale ("best of seven"):

Spiel 1 - Samstag, 21. Februar

HC Asiago - HC Eppan Roi Team (20.30 Uhr)
Hockey Milano Rossoblu - HC Valpellice Bodino (18.30 Uhr)
Rittner Buam - HC Gherdeina valgardena.it (19.30 Uhr)
HC Pustertal - WSV Sterzing Weihenstephan (19.30 Uhr)

Autor: sportnews

Empfehlungen

Kommentare (0)

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..

© 2020 Sportnews - IT00853870210