h Eishockey

Stefan Mair

Stefan Mair: “Wurde nie von Ambri Piotta kontaktiert”

In den letzten Stunden hat sich die Nachricht verbreitet, dass der italienische Nationaltrainer Stefan Mair ein möglicher Kandidat für den Posten als Head-Coach beim Schweizer Nationalliga-A-Klub Ambri Piotta sei. Mair, von Sportnews angesprochen, dementiert diese Nachricht und behauptet, nie von den Schweizern kontaktiert worden zu sein.

Ambrì Piotta liegtauf dem letzten Tabellenplatz der NLA. Deshalbsitzt Trainer Serge Pelletier, der seit 2012 die Mannschaft betreut, auf dem Schleudersitz. Es zirkulieren bereits die Namen seiner möglichen Nachfolger. Auch jener von Stefan Mair, dem 48-jährigen Bozner, der im Vorjahr bei denSchwenninger Wild Wings in der DEL hinter der Bande standund für die italienische Nationalmannschaft verantwortlich ist. Mit den „Azzurri“ hat er auch die WM bestritten.

Mair kennt den Sportdirektor von Ambri Piotta, Ivano Zanatta, sehr gut, behauptet aber, nie mit den Schweizern gesprochen zu haben. „Niemand hat mich kontaktiert und ich habe mich auch nicht mit Zanatta getroffen. Natürlich freut es mich, dass mein Namen gefallen ist, aber ich kann versichern, dass nichts Wahres dran ist.“ Mair trainierte in seiner Karriere auch die Serie A-Vereine Bozen, Fassa, Pustertal und Cortina.

Autor: sportnews

Empfehlungen

Kommentare (0)

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..

© 2020 Sportnews - IT00853870210