h Eishockey

Der neue Kader des HC Bozen ist bereit für die Saison 2015/16 (Fotos: SN) Coach Tom Pokel lobt seine Spieler Alex Egger ist froh, dass es endlich los geht

Tom Pokel: „Diese Stadt und diese Fans verdienen Erfolge“

Noch am Donnerstag sollen die letzten Cracks aus Nordamerika eintreffen, dann ist der HC Bozen startklar. Gerade rechtzeitig vor dem ersten Meisterschaftsspiel, das der EBEL-Champion von 2014 am Freitag in Graz-Liebenau bestreitet. Unmittelbar vor dem Saisonauftakt lud der HCB zu einer Pressekonferenz im Hotel Laurin, um seinen neuen Kader den Sponsoren und Medienvertretern zu präsentieren.

Von Alexander Foppa und Paolo Gaiardelli

Am Freitag startet der HC Bozen mit dem Auswärtsmatch bei den Graz 99ers in seine dritte Saison in der Erste Bank Eishockey Liga. Mit dem ersten Puckeinwurf in der steirischen Landeshauptstadt sollen die turbulenten Sommermonate definitiv ad acta gelegt werden. Der Fokus ist nun einzig und allein auf die sportlichen Ziele gerichtet. „Wir wollen bei der Vergabe der Playoff-Tickets mitmischen, keine Frage“, erklärt Tom Pokel, der von der Einstellung seiner Spieler begeistert ist: „Mir stand in den letzten Wochen nur ein dezimierter Kader zur Verfügung, zudem waren die Rahmenumstände nicht ideal. Doch gerade das schweißt uns zusammen. Die Spieler gehen in jeder Trainingseinheit an ihr Limit, sie brennen förmlich auf das erste Pflichtspiel. Ich muss ihnen ein großes Lob aussprechen, ihre Einstellung ist vorbildlich.“


Der Kapitän will „sofort Gas geben“

Seit der Rückkehr des Meister-Trainers von 2014 weht ein neuer Wind in der HCB-Kabine. Das bestätigt auch Kapitän Alex Egger: „Wir haben viel im mentalen Bereich gearbeitet, den Saisonauftakt bis ins Detail vorbereitet. Zu Beginn wird es sicherlich nicht einfach werden, doch beim HC Bozen wissen wir mit schwierigen Situationen umzugehen. Wir werden sofort richtig Gas geben und alles daran setzen, unsere Fans in Bozen und ganz Südtirol wieder in die Eiswelle zu locken.“ Ähnlich ist der Tenor von Pokel, der sein Team in der Bringschuld sieht: „Diese traumhafte Stadt und unsere tollen Fans verdienen Erfolge. Diese wollen wir ihnen liefern.“


Pokel stehen 21 Spieler zur Verfügung

Einen entscheidenden Beitrag dazu sollen auch die Neueinkäufe Joel Broda, Jerry Pollastrone, Tylor Davis Vause und Brett Flemming leisten, die allesamt am Donnerstag in Bozen erwartet werden. Im Flugzeug wird auch Verteidiger Ryan McKiernan sitzen, den die Vereinsführung nach erfolgter Vertragsunterschrift als jüngsten Zugang präsentieren will. Die beiden noch vakanten Transferkartenposten sollen dann in den kommenden Wochen besetzt werden. Vor dem ersten Meisterschaftsspiel dürften Pokel somit 21 Cracks zur Verfügung stehen.

Nicht mehr im HCB-Aufgebot steht Phil DeSimone, der den Verein nach Saisonende verlassen hat und nun mit den Graz 99ers ausgerechnet am ersten Spieltag auf seine ehemaligen Mitspieler trifft. Er ist nur einer der zahlreichen Neuerwerbe, die die Steirer nach der enttäuschenden vergangenen Spielzeit und dem verpassen der Playoffs getätigt haben. Neu sind unter anderem der kanadische Trainer Todd Bjorkstrand und der ehemalige Rittner Verteidiger Kevin Mitchell. Sie alle stehen am Freitag – genauso wie das neuformierte Team des HC Bozen – vor der ersten großen Bewährungsprobe. Spielbeginn in Graz ist um 19.15 Uhr. Am Sonntag unterdessen steht für die Weiß-Roten das erste Heimspiel gegen die Black Wings Linz am Programm.



Der erste EBEL-Spieltag im Überblick:

HC Orli Znojmo - EHC Liwest Black Wings Linz (Freitag, 17 Uhr)
EC Klagenfurter AC - Fehervar AV 19 (Freitag, 19.15 Uhr)
Moser Medical Graz 99ers - HCB Südtirol (Freitag, 19.15 Uhr)
EC Red Bull Salzburg - UPC Vienna Capitals (Freitag, 19.30 Uhr)
HDD Olimpija Ljubljana - HC TWK Innsbruck (Samstag, 17.30 Uhr)
EC Villacher SV - Dornbirner EC (Samstag, 17.30 Uhr)

Autor: sportnews

Kommentare ( ... )

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..