h Eishockey

Der ehemalige Vienna-Akteur Justin Keller traf zum zwischenzeitlichen 1:1 Tom Pokel wurde von den Bozner Fans gefeiert Mark Cullen im Duell mit Michael Schiefl

Tom Pokel und die Capitals entführen zwei Punkte aus Bozen

Der Tabellenführer aus Wien feierte beim HC Bozen einen hart erkämpften 4:3-Sieg. Der alles entscheidende vierte Treffer fiel – zum Entsetzen der knapp 2.600 Zuschauer – anderthalb Minuten vor Schluss. Nach der Schlusssirene gab es aber dennoch stehende Ovationen. Nämlich für Capitals-Trainer Tom Pokel.

Die Partie Bozen gegen Wien sorgte bereits im Vorfeld für mächtig Gesprächsstoff: Um die 60-Punkte-Regel einzuhalten hat der HC Bozen unmittelbar vor dem Match Günther Hell, Matt Sisca und Roland Hofer aus dem Kader gestrichen. Sie stehen zwar weiterhin beim HCB unter Vertrag, eine Rückkehr aufs Eis würde allerdings das Wechselkontingent (vier Transfer bis Februar) arg belasten. Und dann war da noch die Rückkehr von Meistertrainer Tom Pokel. Er wurde von den Fans in der Eiswelle mit Spruchbändern und Sprechchören gefeiert.


Bozen nimmt Hell, Sisca und Hofer aus dem Kader

Pokel war jedoch nicht der einzige ehemalige Bozner auf Seiten der Gäste. Das Tor der Caps hütete nämlich Matt Zaba. Er stand in der Anfangsphase jedoch nur selten im Brennpunkt, vielmehr drückten seine Mitspieler aufs Gaspedal. Bereits nach vier Minuten war Foucault nach einem Latten-Treffer von Lakos zur Stelle und schob zum 1:0 für den österreichischen Hauptstadtklub ein. Bozen fand nur langsam ins Spiel. Dann war es ausgerechnet der ehemalige Vienna-Stürmer Justin Keller, der in der 13. Minute einen Abpraller zum 1:1 verwertete. Auf der Gegenseite konnte HCB-Goalie Hübl den Puck nicht festhalten und Naglich traf ins Schwarze. Die Wiener gingen mit einer 2:1-Führung in die Pause.


Bozen bäumt sich auf

Im Mittelabschnitt kontrollierten die Gäste das Geschehen mit viel Geschick. Die Weiß-Roten zeigten zwar ihr gewohntes Kämpferherz, konnten den gegnerischen Abwehrriegel aber nur selten knacken. Erst nachdem die Hälfte des Spiels rum war, erhöhte der HCB die Drehzahl. Eine Überzahlsituation spielte den Hausherren schließlich in die Karten: Der freistehende Derek Nesbitt versenkte den Puck mit einem satten Schuss im Vienna-Tor. Nun entwickelte sich plötzlich ein offener Schlagabtausch, in dem beide Teams beste Torchancen vorfanden.

Im Schlussdrittel zeigten sich die Capitals zunächst abgeklärter und gingen durch einen unhaltbaren Abschluss von Jamie Fraser abermals in Führung. Doch erneut gab Bozen eine passende Antwort. Dieses Mal war es Phil DeSimone, der Zaba das Nachsehen gab und zum umjubelten Ausgleich traf. Als vieles bereits auf eine Verlängerung hindeutete, sorgte Hartl für die kalte Dusche. Anderthalb Minuten vor Schluss schoss er Vienna zu einem schlussendlich nicht unverdienten 4:3-Sieg.



HCB Südtirol -UPC Vienna Capitals 3:4 (1:2, 1:0, 1:2)

HCB Südtirol: Hübl (Cortese); Egger-Rodney, Galvins-Oberdörfer, Lee-McMonagle, Crowley; Pance-Cullen-Nesbitt, DeSimone-Schofield-Zanette, Keller-Bernard-Insam, Gander-Zisser-Frank

UPC Vienna Capitals: Zaba (Kickert), Iberer-Carson, Fraser-Lakos, Klimbacher-Schlacher; Foucault-Watkins-Ferland, Sylvester-Naglich-Rotter, Nödl-MacArthur-Hartl, Fischer-Schiechl-Puschnik

Schiedsrichter : Berneker, Veit (Johnstone, Schauer)

Tore : 0:1 Chris Foucault (03.32), 1:1 Justyn Keller (12.46), 1:2 Adam Naglich (18.33), 2:2 Derek Nessbitt (31.49), 2:3 Jamie Fraser (47.37), 3:3 Phil De Simone (54.08), 3:4 Nikoalus Hartl (58.34).



Die weiteren Ergebnisse der Erste Bank Eishockey Liga:

Graz99ers – Klagenfurter AC 3:2 (am Donnerstag ausgetragen)

Sapa Fehervar – Orli Znojmo 4:5 n.P. (2:1, 1:2, 1:1, 0:0, 0:1)
1:0 Csaba Kovacs (13.42), 1:1 Antonin Boruta (15.05), 2:1 Jeff Lo Vecchio (16.15), 2:2 Jan Lattner (23.50), 2:3 Radek Cjp (30.44), 3:3 Michael Boivin (39.16), 4:3 Jeff Lo Vecchio (40.44), 4:4 Peter Pucher (46.14), 4:5 entscheidender Penalty:Peter Pucher

Dornbirner EC - Black Wings Linz 4:0 (2:0, 0:0, 2:0)
1:0 Justyn Di Benedetto (3.29), 2:0 Andrew Bombach (7.22), 3:0 Chris D'Alvise (54.14), 4:0 Andrew Bombach (59.14).

Villacher SV – Red Bull Salzburg 0:3 (0:1, 0:0, 0:2)
0:1 Kyle Beach (19.23), 0:2 Matthias Trattnig (52.47), 0:3 Matthias Trattnig (55.36).

Innsbrucker Haie - Olimpjia Laibach (Samstag, 19.15 Uhr)


Die Tabelle

1. Vienna Capitals 31 Punkte/20 Spiele
2. Red Bull Salzburg 29/19
3. Graz 99ers 28/19
4. Orli Znojmo 24/19
5.Black Wings Linz 22/18
6. SAPA Fehervar 21/19
7. Villacher SV 17/20
8.HCB Südtirol 17/19
9. Innsbrucker Haie 16/19
10. Dornbirner EC 15/20
11. Klagenfurter AC 14/18
12. Olimpjia Laibach 9/18

Autor: sportnews

Kommentare ( ... )

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..

© 2018 Sportnews - IT00853870210