h Eishockey

Der HC Pustertal hat zum Auftakt Valpellice zu Gast Gröden muss am ersten Spieltag auswärts ran Eppan und Kaltern debütieren vor heimischem Anhang

Vorhang auf für die Serie A 2014/15

Am Samstag startet die höchste italienische Spielklasse in ihre 81. Saison. Zwölf Mannschaften, davon mehr als die Hälfte aus Südtirol, machen Jagd auf den Meistertitel. Bereits am ersten Spieltag treffen vier heimischen Klubs in direkten Duellen aufeinander.

WSV Sterzing - HC Neumarkt

Los geht der erste Spieltag um 19.30 Uhr. Dann treffen die Broncos aus Sterzing vor heimischem Publikum auf den HC Neumarkt. Es ist dies das erste Aufeinandertreffen der beiden Teams überhaupt in der Serie A. Die Wipptaler, die ihren Kader im Sommer ordentlich aufgerüstet haben, gehen als leichter Favorit ins Match, doch der INL-Meister aus dem Unterland ist, trotz dürftiger Ergebnisse in der Vorbereitungsphase, für einen Überraschungscoup gut. Für Spannung dürfte in der Weihenstephan Arena gesorgt sein.


SV Kaltern - HC Gherdeina

Zeitgleich zur Partie Sterzing gegen Neumarkt steigt in der Kalterer Raiffeisen Arena das zweite rein Südtiroler Duell zwischen dem SV Kaltern und dem HC Gröden. Diese beiden Teams standen sich in der Serie A bislang vier Mal gegenüber, wobei die Bilanz mit jeweils zwei Siegen vollkommen ausgeglichen ist. Am Samstag wird sich zeigen, welche der beiden ehemligen INL-Klubs den Sprung in die höchste italienische Liga am besten gemeistert hat.


HC Pustertal - HC Valpellice

Zwei Tage nach dem Supercup-Gewinn wird den Wölfen im Rienzstadion ein feierlicher Empfang bereitet, doch spätestens ab 19.30 Uhr muss der Titelgewinn archiviert sein, denn dann wartet mit Valpellice die nächste Standortbestimmung auf den HCP. Die Piemontesen sollen zum Saisonauftakt kein Stolperstein darstellen.


SHC Fassa - Ritten Sport

Gespannt darf man am Samstag auf den Auftritt der Rittner Buam sein, die im Supercup gegen Pustertal nur phasenweise überzeugten und dem Lokalrivalen am Ende im eigenen Stadion den Vortritt lassen musste. Sie müssen ihrer Favoritenrolle beim Auswärtsspiel in Canazei unbedingt gerecht werden, um einen Fehlstart in die neue Saison zu vermeiden.


SG Cortina - HC Eppan

Die Piraten müssen sich bis 20.30 Uhr gedulden, ehe auch sie ihre Rückkehr in die Serie A feiern dürfen. Zumindest haben sie mit dem altehrwürdigen Olympiastadion in Cortina einen würdigen Schauplatz für ihr Comeback in der höchsten Liga. Die Aufgabe dürfte sich jedoch als äußerst schwierig erweisen, denn Cortina will auch in dieser Saison die Liga mit ansehnlichem Eishockey aufmischen. Hinzu kommt die Tatsache, dass der HCE bislang noch keinen einzigen Erstligasieg gegen die Ampezzaner einfahren konnte.

Abgeschlossen wird die erste Meisterschaftsrunde mit der Begegnung zwischen Asiago und Mailand.


Der 1. Spieltag im Überblick (Samstag, 20. September):

WSV Sterzing - HC Neumarkt (19.30 Uhr)
HC Pusteral - HC Valpellice (19.30 Uhr)
SV Kaltern - HC Gherdeina (19.30 Uhr)
SHC Fassa - Ritten Sport (19.30 Uhr)
SG Cortina - HC Eppan (20.30 Uhr)
HC Asiago - Milano Rossoblu (20.30)

Autor: sportnews

Empfehlungen

Kommentare (0)

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..

© 2020 Sportnews - IT00853870210