h Eishockey

Fünf Mal fand der Puck den Weg ins Brunecker Tor (Alle Fotos: M. Pattis) Doppeltorschütze Rob Sirianni Philipp Kosta stellt sich Brodie Dupont in den Weg Martino Varese Durand und Max Oberrauch

Wölfe ohne Biss: Valpellice gegen Alleghe im Pokalfinale

Valpellice Bodino Engineering zieht mit einem mühelosen Sieg gegen die Fiat Professional Wölfe ins Final des Italienpokals ein. Dort treffen die Piemontesen am Sonntag um 18 Uhr (live RaiSport 2) in Turin auf Alleghe. Der Traum vom rein Südtiroler Endspiel war bereits am frühen Abend nach der Niederlage von Ritten gegen Alleghe (2:3 n.V.) geplatzt.

Der HC Pustertal musste im gut gefüllten PalaTazzoli ohne seinen Stammgoalie Jean Sebastien Aubin, sowie den Stürmern Patrick Bona, Ben Guitè und Benno Obermair auskommen. Bei Valpellice fehlte lediglich Paul Baier. Die Piemontesen waren es auch die für die ersten Highlights sorgten. Die erste Chance von Alex Silva konnte Philipp Kosta noch abwehren, doch nach 3.49 Minuten musste sich der Pusterer Torhüter Rob Sirianni geschlagen geben, dieser wurde von Slavomir Tomko blendend bedient. Kurze Zeit später war es erneut der ehemalige HCP-Stürmer der Kosta zur nächsten Glanztat zwang. Wenig später prüfte Armin Helfer erstmals Valpe-Goalie Parise. Sein Versuch blieb allerdings nur ein Strohfeuer, denn anschließend war wieder Sirianni am Zug: Nach 13.37 erhöhte er auf 2:0. Kurz vor der ersten Drittelsirene vergabe Cullen auf der anderen Seite eine hochkarätige Chance.

Das zweite Drittel war gerademal 49 Sekunden alt, als Joe Jensen mit einem schönen Diagonalschuss den Anschlusstreffer erzielte und somit die Hoffnungen der Gelb-Schwarzen nährte. Diese bekamen aber nur wenige Minuten später den nächsten Dämpfer, denn DiCasmirro stellte die alte Zwei-Tore-Führung mit einem Handgelenkschuss unter die Latte wieder her. Valpellice blieb nun am Drücker und drängte auf die Vorentscheidung. Diese sollte wenig später auch fallen: Brian Ihnacak sorgte mit einem Doppelpack für das 5:1. Zunächst verwertete er einen Abpraller, dann tankte er sich durch die löchrige HCP-Defensive und netzte zum zweiten Mal ein. Die Wölfe zeigten eine Trotzreaktion und prüften in Person von Lukas Crepaz die Reaktionfähigkeit von Parise.

Zu Beginn des Schlussabschnitts räumte Philipp Kosta seinen Platz für die etatmäßige Nummer drei Hannes Hopfgartner. Dieser sollte später zu einem Mini-Shutout kommen. Zum einen trug er selbst mit zwei tollen Paraden gegen Ihnacak dazu bei, zum anderen taten auch die „Hausherren“ ihres dazu, in dem sie zwei Gänge zurückschalteten. Der HC Pustertal versuchte zwar, nochmal ins Spiel zu finden, doch dieses Unterfangen war nicht von Glück gekrönt. Für den letzten Aufreger sorgte eine Massenschlägerei nach der Schlusssirene. Valpellice trifft am Sonntag um 18 Uhr im Finale auf Alleghe. Für beide Teams wäre der Pokalgewinn eine absolute Premiere.


Fiat Professional Wölfe – HC Valpellice Bodino Engineering 1:5 (0:2, 1:3, 0:0)

Fiat Professional Wölfe:
Philipp Kosta (ab 40.00 Hannes Hopfgartner), Tuuka Mäkelä, Christian Willeit, Christian Mair, Armin Hofer, Armin Helfer, Daniel Glira, Andreas Radin, Ivan Althuber, Danny Elliscasis; Max Oberrauch, Pat Iannone, Joe Jensen, Joe Cullen, Pat Kavanagh, Lukas Tauber, Lukas Crepaz, Viktor Schweitzer, Alex Obermair,
Coach: Paul Adey

Valpellice Bodino Engineering: Jordan Parise (Andrea Rivoira), Florian Runer, Andrea Schina, Nick Anderson, Trevor Johnson, Slavomir Tomko; Rob Sirianni, Brian Ihnacak, Marco Pozzi, Nate DiCasmirro, Brodie Dupont, Pietro Canale, Ralph Intranuovo, Alex Silva, Anthony Aquino, Paolo Nicolao, Martino Durand Varese, Stefano Coco, Matteo Mondon Marin
Coach: Mike Flanagan

Schiedsrichter : Cassol, Pianezze (De Toni, Soia)

Tore : 0:1 Rob Sirianni (3.49), 0:2 Rob Sirianni (13.37), 1:2 Joe Jensen (20.49), 1:3 Nate DiCasmirro (23.57), 1:4 Brian Ihnacak (27.19), 1:5 Brian Ihnacak (34.50),

Schüsse: Fiat Professional Wölfe 24 (8, 9, 7) Valpellice Bodino Engineering 46 (14, 19, 13)

Mvp: Joe Jensen (Fiat Professional Wölfe),Nate DiCasmirro(Valpellice Bodino Engineering)



Final Four, PalaTazzoli in Turin, 12. und 13. Januar 2013:

Samstag, 12. Januar
Alleghe Tegola Canadese - Ritten Sport Renault Trucks 3:2 n.V.
Fiat Professional Wölfe - Valpellice Bodino Engineering 1:5

Sonntag, 13. Januar
18 Uhr: Finale Alleghe - Valpellice
Schiedsrichter: Benvegnu, Gamper D. (Mori, Pardatscher)
Live Rai Sport 2

Autor: sportnews

Kommentare ( ... )

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..

© 2018 Sportnews - IT00853870210