h Eishockey

Torschütze zum 3:1-Endstand: Anton Bernard. © V. Antonello

Wölfe vs. Füchse: HCB hat den kräftigeren Biss

Der HCB Südtirol Alperia hat sich beim Gastspiel in Bruneck keine Blöße gegeben. Die Bozner Foxes besiegten die Wölfe vom HC Pustertal mit 3:1.

Der Alps-Hockey-Ligist aus dem Pustertal hatte das Auftaktspiel des Alperia Cups mit 2:5 gegen die Rittner Buam verloren. Weil am Freitagabend auch das Heimspiel gegen den HC Bozen mit einer Niederlage für die Wölfe endete, beendet der HCP das Vorbereitungsturnier ohne Erfolgserlebnis. Bozen feierte hingegen den nächsten Sieg in der Vorbereitungsphase, nachdem bereits der Vinschgau Cup in Latsch, sowie die Südtirol Summer Classic in der Eiswelle gewonnen werden konnten.

Das erste Drittel endete ohne Treffer. Angelo Miceli brach schließlich den Torbann, als er sich nach einem energischen Bozner Vorstoß den Puck schnappte und an Colin Furlong vorbei zur 1:0-Führung für die Foxes in die Maschen schob (25.). Doch die Führung der Gäste währte nicht lange, denn der HCP nutzte ein zögerliches Abwehrverhalten der Bozner zum 1:1 durch Ivan Althuber, der HCB-Goalie Frederic Cloutier verlud, aus. Noch vor der letzten Drittelpause gelang den Foxes durch Neuzugang Jamie Arniel die erneute Führung.

Im Schlussdrittel gelang Pustertal der Ausgleich nicht mehr. Stattdessen traf Kapitän Anton Bernard für die Hauptstädter zum 1:3-Endstand. Abgeschlossen wird der Alperia Cup am Sonntagabend. Dann trifft der HC Bozen in der heimischen Eiswelle auf die Rittner Buam. Puckeinwurf ist um 19.30 Uhr.

Alperia Cup: HC Pustertal – HC Bozen 1:3
Tore: 0:1 Miceli, 1:1 Althuber, 1:2 Arniel, 1:3 Bernard

Bereits gespielt: Ritten – Pustertal 5:2
Nächstes Spiel: Bozen – Ritten (Sonntag, 19.30 Uhr/Eiswelle)

Autor: cst

Empfehlungen

Kommentare (0)

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..

© 2019 Sportnews - IT00853870210