h Eishockey

Pustertal und Sterzing duellieren sich auch kommende Saison in der höchsten Spielklasse

Zwölf Teams nehmen die Elite.A in Angriff

Seit Dienstag, 12 Uhr steht es Schwarz auf Weiß: Zwölf Mannschaften haben sich für die höchste italienische Eishockeyliga angemeldet und die nötigen Unterlagen fristgerecht beim Verband in Mailand eingereicht. Zu den bisherigen acht Teilnehmern gesellen sich vier Südtiroler INL-Klubs.

Nach wochenlangen Verhandlungen, Spekulationen und Gerüchten steht das Teilnehmerfeld der Elite.A endlich fest. Zwölf Vereine haben sich innerhalb des letzten Einschreibetermins gemeldet - auch Valpellice und Eppan, die die nötige Dokumentation auf den letzten Drücker eingereicht haben.

Für die Erweiterung des italienischen Oberhauses sorgen neben dem HC Eppan, der HC Neumarkt, der SV Kaltern und der HC Gherdeina, die auf Drängen der FISG der grenzübergreifenden Inter-National-League den Rücken kehren und künftig in der Elite.A antreten. Dort treffen sie auf die bisherigen acht Teilnehmer HC Pustertal, WSV Sterzing, Ritten Sport, HC Valpellice, Asiago Hockey, Milano Rossoblu, SG Cortina und HC Fassa.

Der HC Meran hat sich nach seinem Abenteuer in der INL, wie erwartet, nicht in der Elite.A eingeschrieben.


Sämtliche Transfers und Spielerbestätigungen in der Elite.A sind im nachstehenden PDF-Anhang zusammengefasst. Direkt zum Transferfenster gelangen Sie auch über den auf der SportNews-Startseite eingebauten Grafikbalken.

Autor: sportnews

Empfehlungen

Kommentare (0)

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..

© 2020 Sportnews - IT00853870210