Alpine Ski-WM 2017

Dominik Paris (Pentaphoto)

WM St. Moritz: Fill im Super-G mit der 3, Paris mit der 7

Die Alpine Ski-WM in St. Moritz wird am Mittwoch mit dem Super-G der Männer fortgesetzt. Die Frage vor dem zweiten WM-Rennen lautet: Gibt es wie am Dienstag bei den Frauen mit Nicole Schmidhofer einen Überraschungssieger? Oder setzt sich einer der Topfavoriten durch? Ab 12 Uhr werden die Skifans eine Antwort darauf erhalten.

Eröffnet wird der Super-G, den der italienische Trainer Alberto Ghidoni gesetzt hat, um 12 Uhr durch den Österreicher Vincent Kriechmayr. Der erste „Azzurro“, der ins Rennen geht, ist Peter Fill. Der Kastelruther trägt die „3“ auf seiner Brust. Dominik Paris (Ulten) geht indessen mit der Startnummer „7“ ins Rennen. Der 27-Jährige hat in der laufenden Saison zwei dritte Plätze im Super-G zu Buche stehen.

Olympiasieger und Topfavorit Kjetil Jansrud (Norwegen), der in dieser Saison die ersten drei Super-Gs für sich entschied, ist mit der Startnummer „9“ unterwegs. Sein Landsmann Aleksander Aamodt Kilde – in den letzten vier Super-Gs immer in den Top 4 – wird hoffen, dass ihm die „13“ das nötige Quäntchen Glück bringt, das es – neben den fahrerischen Qualitäten – auch in einem solchen Rennen benötigt, um ganz vorne zu landen.

Titelverteidiger Hannes Reichelt aus Österreich hat hingegen die „17“ auf seinem Trikot aufgedruckt. Dustin Cook (Kanada), vor zwei Jahren Vize-Weltmeister in Vail“, geht hingegen als 12. in das erste Speed-Rennen der Männer. Noch früher, nämlich mit der Startnummer „2“, nimmt Adrien Theaux (Frankreich) den WM-Super-G in Angriff. Er gewann bei den letzten Titelkämpfen in den USA die Bronzemedaille.

Insgesamt nehmen den WM-Super-G 72 Rennläufer aus 32 verschiedenen Nationen in Angriff.


Die komplette Startliste gibt’s untenstehend als PDF-Datei!

SN/Hannes Kröss

Autor: sportnews

Empfehlungen

Kommentare (0)

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..

© 2019 Sportnews - IT00853870210