a Nationalteams

Für Luuk de Jong ist die EM bereits nach der Gruppenphase wieder beendet. © APA/afp / PETER DEJONG

Aus für De Jong – Wijnaldum mit spezieller Nachricht

Für den niederländischen Stürmer Luuk de Jong ist die Fußball-Europameisterschaft wegen einer Knieverletzung frühzeitig vorbei. Der Sevilla-Stürmer zog sich im Training eine Innenbandverletzung zu. Oranje-Kapitän Georginio Wijnaldum wird indes während des EM-Achtelfinales in Budapest am Sonntag eine spezielle Armbinde mit einer besonderen Aufschrift tragen.

Luuk de Jong musste das Trainingscamp in Zeist notgedrungen verlassen, teilte der niederländische Verband am Mittwoch mit. Der Angreifer vom FC Sevilla habe sich im Training am Dienstag eine Innenbandverletzung zugezogen, die weitere Einsätze unmöglich mache.


Bondscoach Frank de Boer stehen damit nur noch 24 Spieler zur Verfügung. Bereits kurz vor Turnierbeginn hatte Mittelfeldspieler Donny van de Beek von Manchester United wegen einer Verletzung passen müssen. Nachnominierungen sind jetzt nicht mehr möglich. Mit Virgil van Dijk und Torhüter Jasper Cillessen hatten bereits zuvor zwei wichtige Spieler passen müssen. Die Niederlande haben die Gruppe C vor Österreich als Erster abgeschlossen. Die Elftal trifft am Sonntag in ihrem Achtelfinale in Budapest auf einen der vier besten Gruppendritten.

Kapitän Wijnaldum mit besonderer Geste
Georginio Wijnaldum will im EM-Achtelfinale in Budapest am Sonntag mit einer Armbinde und dem Aufdruck „One Love“ ein besonderes Zeichen setzen. Damit wollen sich der zukünftige PSG-Spieler und die niederländische Fußball-Nationalmannschaft gegen Ausgrenzung einsetzen. „Wir sind gegen jede Form von Ausgrenzung und Diskriminierung. Wir hoffen, auf diese Art und Weise jeden, der sich irgendwo auf der Welt diskriminiert fühlt, zu unterstützen“, sagte Wijnaldum.

Will mit gutem Beispiel vorangehen: Georginio Wijnaldum. © APA/afp / KENZO TRIBOUILLARD

Schon im vergangenen Jahr hatte die Elftal vor einem Testspiel in Spanien Aufwärmshirts mit der Aufschrift „One Love“ getragen. Auch bei den WM-Qualifikationsspielen im März prangte das Logo auf den Shirts. Hintergrund der Aktion gerade in Budapest ist ein Gesetz, das die Informationsrechte von Jugendlichen in Hinblick auf Homosexualität und Transsexualität in Ungarn einschränkt und in der vergangenen Woche vom ungarischen Parlament gebilligt wurde. Das Gesetz gilt als besonderes Anliegen von Ministerpräsident Viktor Orban.

Auch Nationaltorhüter Manuel Neuer hatte in den bisherigen beiden Spielen des deutschen Nationalteams eine Regenbogenbinde am Arm getragen. Der Plan, das Stadion in München vor dem deutschen Spiel gegen Ungarn am Mittwochabend in Regenbogenfarben erleuchten zu lassen, war von der UEFA am Dienstag abgelehnt worden.

Empfehlungen

Kommentare (0)

Bestätigen Sie den Aktivierungslink in unserer E-Mail, um Ihr Konto zu verifizieren und Kommentare zu schreiben.

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen.

© 2021 Sportnews - IT00853870210