a Nationalteams

Feierstimmung in Rom. © APA/afp / TIZIANA FABI

Ausnahmezustand in Rom: Italien feiert den EM-Titel – BILDERGALERIE

Italiens neue Fußball-Europameister haben ihren EM-Pokal stolz den jubelnden Fans in der Heimat präsentiert. In unserer Bildergalerie haben wir die Highlights der Feierlichkeiten festgehalten (oben zum Weiterklicken).

Die Mannschaft von Trainer Roberto Mancini fuhr am Montagabend in einem Bus ohne Dach durch die Straßen der italienischen Hauptstadt und feierte den Triumph gemeinsam mit den Fans. Tausende Zuschauer säumten die Straßen und jubelten der Mannschaft zu. Die Menschen schwenkten italienische Fahnen, sangen und hüpften, die Spieler feierten den Titel mit einer gemeinsamen Laola mit ihren Fans.


„Das ist das Schönste, die Freude mit den Fans zu teilen“, sagte Nationaltrainer Roberto Mancini. „Wir haben seit gestern Morgen nicht geschlafen, aber das ist es Wert.“ Langsam bahnte sich der Bus den Weg, aus den Lautsprechern schallte der Refrain „notti magiche“ – magische Nächte – des WM-Hits 1990 „Un'estate italiana“ von Gianna Nannini, der das Team seit dem Eröffnungsspiel in Rom durch die EM begleitet hatte.

Angeführt wurde die große Titelsause von Kapitän Giorgio Chiellini und seinem Abwehr-Partner Leonardo Bonucci – das Duo hatte den silbernen Pokal schon im Verlauf des Tages nicht aus den Augen gelassen. „Diese Gruppe hat auch in schwierigen Momenten nie ihre Seele verloren“, würdigte der 36 Jahre alte Chiellini seine Teamkollegen.

Zuvor hatten Staatspräsident Sergio Mattarella und Regierungschef Mario Draghi die Mannschaft empfangen und ihre Leistung bei dieser Europameisterschaft gewürdigt ( siehe eigenen Artikel).

Stol z präsentierten die Azzurri den Pokal. © APA/afp / TIZIANA FABI



Bereits als der Mannschaftsbus durch die Stadt in Richtung Quirinalspalast und später zum Chigipalast fuhr, säumten zahlreiche Fans die Straßen. Die Mannschaft brauchte daher deutlich länger als vorgesehen für die kurze Strecke durch die Stadt, weil der Bus nur langsam vorankam und immer wieder anhalten musste.

Der Mannschaftsbus der Azzurri. © APA/afp / VINCENZO PINTO







Schlagwörter: Fussball EM 2021

Empfehlungen

Kommentare (0)

Bestätigen Sie den Aktivierungslink in unserer E-Mail, um Ihr Konto zu verifizieren und Kommentare zu schreiben.

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen.

© 2021 Sportnews - IT00853870210
//add embeds for inline videos