a Nationalteams

Das gesamte Stadion stand unter Schock. © APA/afp / WOLFGANG RATTAY

Dänen-Star Eriksen kollabiert - EM-Vorrundenspiel abgebrochen

Das Vorrundenspiel der Fußball-EM zwischen Dänemark und Finnland ist am Samstag in der 43. Minute unterbrochen worden. Dänemarks Christian Eriksen (29) war auf dem Rasen zusammengebrochen, sofort herbeigerufene Helfer führten lebensrettende Maßnahmen aus.

In der 43. Minute im Aufeinandertreffen zwischen Dänemark und Finnland kollabierte Christian Eriksen ohne Fremdeinwirkung auf dem Platz. Minutenlang wurde der 29-jährige von seinen sichtlich schockierten Mitspielern abgeschirmt und Wiederbelebungsversuchen unterzogen. Es war zu sehen, wie Sanitäter eine Herzmuskelmassage bei ihm durchführten.


Eriksen wurde auf einer Rettungstrage, unter Sichtschutz und begleitet von seinen Mitspielern aus dem Innenraum des Parken Stadions gefahren. Mittlerweile befindet sich der Däne auf dem Weg ins Krankenhaus. Medienberichten zufolge soll es ein Foto geben, das Eriksen mittlerweile wieder bei Bewusstsein zeigen soll.

Stille im Stadion – UEFA hält Krisensitzung ab
Die Zuschauer, Trainer, Spieler – viele schlugen die Hände vor das Gesicht. Im Stadion wurde es zeitweise still, nachdem es zuvor beim ersten Auftritt der dänischen Mannschaft in Kopenhagen sehr stimmungsvoll zugegangen war. „Bitte bleiben Sie auf ihren Sitzen, bis es weitere Informationen gibt“, sagte der Stadionsprecher durch. Die UEFA verkündete zudem, dass das Spiel abgebrochen werde.

Derweil wird in Kopenhagen eine Krisensitzung abgehalten. Um 19.45 Uhr sollen Informationen über das weitere Vorgehen der UEFA und aller Beteiligten bekannt werden.

Schlagwörter: Fussball EM 2021

Empfehlungen

Kommentare (0)

Bestätigen Sie den Aktivierungslink in unserer E-Mail, um Ihr Konto zu verifizieren und Kommentare zu schreiben.

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen.

© 2021 Sportnews - IT00853870210