a Nationalteams

Einige Spieler knien, einige nicht. © ANDREAS SOLARO

Kniefall, oder nicht? Italien vor Achtelfinale noch unentschieden

Nach der Kritik am uneinheitlichen Verhalten der Mannschaft haben Italiens Fußballer noch nicht über einen Kniefall vor dem EM-Achtelfinale gegen Österreich entschieden.

„Ich verstehe die Frage natürlich. Wir setzen uns gleich zusammen, wenn wir zurück im Hotel sind. Dann werden wir entscheiden, wie wir uns morgen verhalten“, sagte Abwehrspieler Leonardo Bonucci am Freitagabend in London. Italien spielt am Samstag (21.00 Uhr) gegen Österreich.


Vor dem Anpfiff der Partie gegen Wales am Sonntag in Rom hatten sich fünf italienische Spieler dem Kniefall der Waliser gegen Rassismus angeschlossen, der Rest der Mannschaft nicht. Dies hatte in Italien Kritik hervorgerufen. „Es sieht so aus, dass alle es tun wollen. Wir wissen, dass wir das Signal setzen wollen. Aber weder Österreich noch wir haben uns bisher entschieden, ob wir den Kniefall machen“, sagte der 34-Jährige von Juventus.

Die Österreicher jedenfalls wären bereit zu der Geste, wie ihr Kapitän David Alaba sagte. „Wenn es dazu kommt, wären wir natürlich bereit, es zu tun“, sagte der 29-Jährige. „Ich glaube, dass dieses Zeichen hohe Wellen geschlagen hat in den letzten Monaten und im letzten Jahr und die Leute dadurch sensibilisiert wurden, was Rassismus betrifft.“

Empfehlungen

Kommentare (0)

Bestätigen Sie den Aktivierungslink in unserer E-Mail, um Ihr Konto zu verifizieren und Kommentare zu schreiben.

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen.

© 2021 Sportnews - IT00853870210