a Nationalteams

Die beiden Juve-Profis Wojciech Szczesy und Alvaro Morata (r.) prallten im Duell Polen gegen Spanien mehrfach aufeinander. © APA/afp / LLUIS GENE

Spanien enttäuscht erneut: Jetzt droht das Aus

Die spanische Fußball-Nationalmannschaft muss um den Einzug ins EM-Achtelfinale zittern.

Die Auswahl von Nationaltrainer Luis Enrique kam am Sonntagabend in Sevilla nicht über ein 1:1 (1:0) gegen Polen hinaus und hat nur zwei Punkte auf dem Konto.


Juve-Stürmer Álvaro Morata brachte Spanien in der 25. Minute in Führung, Bayerns Weltfußballer Robert Lewandowski gelang in der 54. Minute der Ausgleich. Spaniens Gerard Moreno setzte einen Foulelfmeter an den Pfosten (58.), den Nachschuss vergab Morata kläglich. Während Polen insbesondere durch Einsatz und Kampfgeist zu überzeugen wusste, fehlte dem Favoriten von der iberischen Halbinsel neuerlich die Durchschlagskraft in der gegnerischen Hälfte. Demzurfolge gab es nach Spielende ein Pfeifkonzert von den Fans im Olympia-Stadion in Sevilla.

Vor dem Gruppenfinale am kommenden Mittwoch sind die Spanier, die dann gegen die Slowakei (3 Punkte) spielen, nur Dritter. Schweden (4) führt die Gruppe an, Polen (1) ist Letzter, kann es aber mit einem Sieg aus eigener Kraft noch in die nächste Runde schaffen.







Schlagwörter: Fussball EM 2021

Empfehlungen

Kommentare (0)

Bestätigen Sie den Aktivierungslink in unserer E-Mail, um Ihr Konto zu verifizieren und Kommentare zu schreiben.

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen.

© 2021 Sportnews - IT00853870210