a Nationalteams

Gnabry, Havertz, Gosens und Kroos haben jeden Grund zum Jubeln. © APA/afp / PHILIPP GUELLAND

Starke Reaktion: Deutschland glänzt gegen Portugal

Mit großem Mut und viel Power ist Deutschlands EM-Express gerade rechtzeitig richtig ins Rollen gekommen. Angetrieben durch den überragenden Atalanta-Profi Robin Gosens schenkte die DFB-Elf Portugal in einem spektakulären Spiel gleich 4 Treffer ein.

Die deutsche Nationalmannschaft hat am frühen Samtagabend beim 4:2 gegen Lieblingsgegner Portugal das erste große Sommerfest in der Münchner Arena gefeiert – trotz manch defensiver Wackler.


Durch den erzwungen Eigentor-Doppelpack von Rúben Dias (35. Minute) und Raphael Guerreiro (39.) sowie die Treffer von Kai Havertz (51.) und dem an allen vier Toren beteiligten Turnierneuling Gosens (60.) ist die Drohkulisse eines frühen Turnier-K.o. und bitteren Endes der Ära von Bundestrainer Löw plötzlich wie weggeblasen.

Trotz der Tor-Premiere von Cristiano Ronaldo (15.) gegen Deutschland und dem Treffer von Diogo Jota (67.) kann die DFB-Elf im letzten Gruppenspiel am Mittwoch mit einem Sieg gegen Ungarn sogar den ersten Platz in der Hammergruppe F noch schaffen. Die befürchtete Rechnerei um Gruppenkonstellationen und den rettenden dritten Rang kann sich Deutschland aus eigener Kraft ersparen. Ronaldo hingegen muss mit dem Titelverteidiger wieder zittern.

Cristiano Ronaldo hatte Portugal früh in Führung gebracht. © APA/afp / MATTHIAS SCHRADER

Löw hatte sein Startelfpersonal trotz der Enttäuschung gegen Frankreich unverändert gelassen. Der Schachzug ging auf – und zwar weil seine Schützlinge ganz anders auftraten als beim Auftakt. Mit Engagement, Offensivdrang und Spielwitz setzte Deutschland den Portugiesen von Beginn an arg zu. Allerdings schockten die offensiv hochklassig besetzten Europameister die Deutschen mit einem frühen Kontertor von Ronaldo. Der Superstar erzielte sein 19. Tor bei Welt- und Europameisterschaften und schloss zu Rekordhalter Miroslav Klose auf.
Portugal wirft alles in die Waagschale
Deutschland blieb aber das klar bessere Team und wurde durch Portugals Eigentore mit der 2:1-Pausenführung belohnt. Chelseas Champions-League-Goldtorschütze Havertz und Gosens mit einem wuchtigen Kopfball brachten Deutschland definitiv auf die Siegerstraße. Zwar konnte Diogo Jota nach artistischer Vorarbeit von Ronaldo nochmal verkürzen. Mehr war für Portugal nicht drin – auch wenn ein Kracher Renato Sanches' an die Stange (78.) fast noch einmal für Spannung gesorgt hätte. Auf der anderen Seite zielte Joker Leon Goretzka knapp über das Tor (83.). Es war zugleich die intensivste Phase der Portugiesen, die aber kein Glück mehr hatten.





Schlagwörter: Fussball EM 2021

Empfehlungen

Kommentare (0)

Bestätigen Sie den Aktivierungslink in unserer E-Mail, um Ihr Konto zu verifizieren und Kommentare zu schreiben.

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen.

© 2021 Sportnews - IT00853870210
//add embeds for inline videos