a Fußball

Olangs Torschütze Peter Pineider (links, Fotos Lukas Schnarf) Ein Foto aus dem Vorjahr: Beim Derbysieg gegen Rasen/Antholz und dem damit verbundenen Meistertitel war bei den Olangern die Hölle los

1. Amateurliga: Ein Märchen in blau-weiß

Heute vor zwei Jahren dümpelte Olang noch auf irgendwelchen Plätzen der 3. Amateurliga umher. Am Sonntag haben die Pusterer nun im Derby gegen Rasen/Antholz die ersten drei Punkte in der 1. Amateurliga eingefahren. Der SportNews-Rückblick auf den zweiten Spieltag der 1. Amateurliga.

Das Trainerteam Markus Schwienbacher/Berndt Mair bewies für einmal mehr ein goldenes Händchen. Im großen Derby der 1. Amateurliga Gruppe B zwischen Olang und Rasen/Antholz war die 66. Spielminute angebrochen, da nahm das Trainergespann den ausgepumpten Hannes Hintner vom Feld und warf für ihn den blutjungen Peter Pineider in densiedenden Derbykessel, in dem sich die Pusterer Teams vor einer beeindruckenden Zuschauerkulisse nichts schenkten, Olang aber angesichts einer 1:0-Führung den Vorteil für die Schlussphase auf seiner Seite hatte.


Mit der Coolness eines Routiniers

Nun denn, nach der Einwechslung Pineiders und den darauf folgenden Szenen durften sich die beiden Trainer getrost auf die Schultern klopfen. Der 17-jährige Jungstürmer hatte den Lauf in seinen natürlichen Lebensraum, sprich in den gegnerischen Strafraum, noch nicht ganz abgeschlossen, da kam schon die erste Flanke angeflogen, die Pineider locker-cool-lässig mit seinem ersten Ballkontakt direkt ins Tor zum 2:0 weiterleitete.

Es war die Entscheidung im Derby. Olang gewann schlussendlich mit 3:0 und holte somit die ersten drei Punkte überhaupt in der 1. Amateurliga, nachdem das Auftaktspiel am letzten Sonntag mit einer 0:4-Pleite gründlich in die Hose gegangen ist.


Märchenhafter Werdegang

Ein weiterer Meilenstein also in der Olanger Vereinshistorie, deren Geschichten in den letzten Jahren ausschließlichin der 2. und 3. Amateurliga geschrieben wurden. Erst in der Spielzeit 2014/15 folgte die Initialzündung für einen bilderbuchartigen Aufstieg: Zuerst bahnte man sich über die Entscheidungsspiele den Weg aus der 3. Amateurliga, um im darauf folgenden Jahr den historischen ersten Meistertitel in der 2. Amateurliga zu feiern.

Besonders in Erinnerung blieben dabei die Bilder des entscheidenden Spiels um die Meisterschaft im Vorjahr gegen, raten Sie mal, natürlich Rasen/Antholz, bei dem die Arena in Antholz mit 800 Zuschauern aus allen Nähten platzte und nach dem perfekt gemachten Olanger Meistertitel schließlich in ein blau-weißes Meer aus Fahnen und Bengalosverwandelt wurde.


Angekommen

Die Fanunterstützung ist und bleibt auch in der „neuen“ Welt 1. Amateurliga eine große Stärke der Olanger. Am Sonntag verfolgten zwischen 300 und 400 Zuschauer das Derby gegen Rasen/Antholz – für Verhältnisse in der 1. Amateurliga eine sehr große Zahl. Doch sie alle dürften nach dem Spiel zum gleichen Schluss gekommen zu sein: Olang ist endgültig in der neuen Liga angekommen.



1. AMATEURLIGA, 2. Spieltag

Gruppe A
Riffian – Schenna 1:1
Gargazon – Aldein/Petersberg 3:1
Meran – Latsch 3:1
Auer – Nals 2:2
Kastelbell – Schlanders 2:4
Sarntal – Bozner Boden 3:0
Terlan – Kaltern 1:1

Tabelle
1. Schlanders 4 Punkte
2. Gargazon 4
3. Meran 4
4. Schenna 4
5. Kaltern 4
6. Sarntal 3
7. Latsch 3
8. Aldein Petersberg 3
9. Nals 2
10. Terlan 2
11. Riffian 1
12. Auer 1
13. Bozner Boden 1
14. Kastelbell 0


Gruppe B
Albeins – Hochpustertal 3:2
USD Brixen – Steinhaus 3:4
Mühlbach – Schabs 3:1
Haslach – Taufers 1:1
Pfalzen – Pichl Gsies 2:0
Olang – Rasen/Antholz 3:0
Milland – Klausen 2:1

Tabelle
1. Pfalzen 6 Punkte
2. Taufers 4
3. Steinhaus 4
4. Milland 4
5. Mühlbach 3
6. Klausen 3
7. Hochpustertal 3
8. Pichl Gsies 3
9. Albeins 3
10. Schabs 3
11. Olang 3
12. Haslach 1
13. USD Brixen 0
14. Rasen/Antholz 0


SN/td



Autor: sportnews

Empfehlungen

Kommentare (0)

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..

© 2020 Sportnews - IT00853870210