a Fussball

Können die Obermais-Spieler am Freitag über die Rückkehr in die Oberliga jubeln? Virtus-Torhüter Domenico Torcasio

-2 Tage bis zum Entscheidungsspiel: Virtus und Obermais im Vergleich

In zwei Tagen ist es soweit: Am Freitag, 6. Juni steigt im Bozner Drusus Stadion um 20 Uhr das Entscheidungsspiel zwischen den beiden Tabellenzweiten der Landesliga Obermais und Virtus Don Bosco, bei dem es auch um das Aufstiegsticket in die Oberliga geht. Auf dem Papier liegen beide Mannschaften gleichauf. Vor dem Duell hat SportNews.bz in den Statistiken gekramt und nachstehend einige Zahlen herausgepickt.

Obermais:

Die Meraner haben sich in der am Sonntag zu Ende gegangenen Rückrunde der Landesliga-Meisterschaft 2013/14 lediglich drei Ausrutscher geleistet: Am 9. März mussten sich die Weiß-Blauen Moos zuhause mit 0:1 geschlagen geben, während es vier Wochen später gegen Meister St. Pauls eine 1:2-Heimniederlage setzte. Die bis dato letzte Pleite kassierten die Burggräfler hingegen am 19. Mai auswärts gegen Neugries (2:3). In der laufenden Saison brachte es der FCO, ebenso wie Virtus Don Bosco, auf insgesamt 60 Punkte. Mit 55 geschossenen Toren und 31 kassierten Gegentreffern verfügt die Truppe von Franz Joseph Theiner über den drittbesten Angriff, sowie die drittbeste Abwehr der Liga. 18 Erfolge konnte Obermais in der laufenden Meisterschaft bejubeln (nur Meister St. Pauls hat mehr Siege gefeiert), sechs Partien endeten Unentschieden und insgesamt sechs Mal verließen die Passerstädter den Platz als Verlierer. Toptorjäger des Teams war Martin Ciaghi (zehn Treffer), gefolgt von Christian Platzer (neun Treffer). In den bisherigen Saisonduellen zwischen Obermais und Virtus war Ausgeglichenheit Trumpf: In der Hinrunde trennten sich die Teams mit einem 2:2, in der Rückrunde setzten sich der FCO dank eines Treffers von Höller in der achten Minute mit 1:0 durch. Zum dritten und wichtigsten Aufeinandertreffen kommt es allerdings am Freitag im Bozner Drusus Stadion.

Virtus Don Bosco:

Die Jungs von Coach Ceron haben am Ende der zweiten Saisonhälfte noch einmal ordentlich losgelegt. Eine derartig erfolgreiche Rückrunde hatte sich beim Grün-Weißen Klub - trotz des Trainerwechsels - wohl niemand erwartet. In den letzten 15 Spieltagen hat Virtus 29 Punkte und damit drei Zähler weniger als Obermais gesammelt. Insgesamt feierten Amofah und Co. in der Saison 2013/14 17 Meisterschaftssiege, während sie sich in neun Partien mit ihrem Gegner die Punkte teilen mussten. Niederlagen setzte es hingegen deren vier, wobei sie die letzte vor neun Spieltagen ausgerechnet im direkten Duell gegen Obermais Ende März bezogen. Die zweite Rückrunden-Pleite kassierten die Talferstädter unterdessen am 16. März gegen Absteiger Nals (0:2). Toptorjäger des Teams aus der Landeshauptstadt sind Mario Pasquali und Pasqualino Perri (jeweils 12 Tore), wobei sich Virtus am Freitag auch auf eine solide Abwehr bauen kann. In den letzten sieben Spielen mussten die Grün-Weißen lediglich vier Gegentreffer hinnehmen.



Obermais – Virtus Don Bosco, die direkten Duelle der Saison 2013-14 im Überblick:

29. September 2013: Obermais – Virtus Don Bosco 2:2
1:0 Ennemoser (39.), 1:1 Pasquali (49./Elfmeter), 2:1 Ortner (68.), 2:2 Garzisi (73.)

30. März 2014: Virtus Don Bosco – Obermais
0:1 Lukas Höller (8.)


Autor: sportnews