a Fußball

Der SSV Ahrtntal bestreitet heuer die achte Oberliga-Saison Hannes Steger Trainer Alex Brugger

Ahrntal-Präsident Stolzlechner: “Es wird ein ganz harter Kampf“

In der Oberliga-Meisterschaft ist es nach zehn Spieltagen Zeit, Bilanz zu ziehen. Nach genau einem Drittel der Saison liegen die Titel-Favoriten Virtus Bozen, St. Georgen und Bozner FC sowie die Überraschungs-Elf aus Naturns ganz vorne in der Tabelle, während der SSV Brixen, Mezzocorona und Ahrntal die letzten drei Plätze einnehmen und derzeit auf einen Abstiegsplatz stehen.

Nach dem verlorenen Kellerduell am vergangenen Sonntag in Brixen, ist der SSV Ahrntal mit bisher nur sechs gewonnenen Punkten Tabellenletzter. Die „Teldra“ spielen seit acht Jahren im regionalen Oberhaus, haben sich in dieser Zeit, trotz beschränkter spielerischer und finanzieller Mittel, den Status der „Unabsteigbaren“ erarbeitet. Mit Einsatz und Kampfgeist ist es ihnen immer wieder gelungen, sich in der Oberliga zu retten.

„Wir können uns natürlich Stars wie Alessandro Campo, Joachim Degasperi oder Thomas Albanese, um nur einige zu nennen, nicht leisten. 80 Prozent unserer Spieler kommen aus unserer Gegend. Wir setzen auf Kontinuität und müssen mit Kampfgeist unsere spielerischen Mängel wettmachen, aber leider habe ich am Sonntag in Brixen genau diesen letzten Einsatz vermisst,“ ärgert sich Präsident Andreas Stolzlechner.


Trainer Alex Brugger steht nicht zur Diskussion

Trainer Alex Brugger, der vor acht Saisonen die Mannschaft in die Oberliga geführt hat und zu Saisonbeginn zurückgekehrt ist, stehe nicht zur Diskussion. „Wir sind mit seiner Arbeit zufrieden, hatten ja mit den verletzungsbedingten Ausfällen von Pipperger, Kerrniqi und Seeber auch nicht gerade das Glück auf unserer Seite. Jetzt kommen sie aber langsam wieder alle zurück und wir hoffen stark, dass auch die Erfolge zurückkehren“, so Stolzlechner.

Bisher hat Ahrntal erst ein Spiel gewinnen können, vor einer Woche zu Hause gegen Lavis. „Die Ausbeute ist sehr mager. Es wird heuer ein ganz, ganz schwieriges Jahr, wir werden aber bis am letzten Spieltag um den Klassenerhalt kämpfen“. Nun hoffen die „Teldra“ ihren Punktestand in den letzten fünf Spieltagen der Hinrunde noch aufbessern zu können, obwohl das Restprogramm mit den zwei Heimspielen gegen Virtus Bozen und Comano und den drei Auswärtspartien in Ala, Naturns und Tramin durchwegs schwere Gegner vorsieht.


Die Bilanz des SSV Ahrntal nach 10 Spieltagen
(1 Sieg, 3 Unentschieden, 6 Niederlagen, 9:19 Torverhältnis)

1. Spieltag: Ahrntal - Mori 1.1
2. Spieltag: Bozner FC - Ahrntal 2:0
3. Spieltag: Ahrntal - Eppan 1:1 (weiter unten gibt's die Highlights als VIDEO)
4. Spieltag: Mezzocorona - Ahrntal 2:1
5. Spieltag: Ahrntal - St. Martin 0:2
6. Spieltag: Calciochiese - Ahrntal 2:0
7. Spieltag: Ahrntal - St. Georgen 2:2
8. Spieltag: Rotaliana - Ahrntal 3:1
9. Spieltag: Ahrntal - Lavis 2:1
10. Spieltag: SSV Brixen - Ahrntal 3:1 (untenstehend die Highlights als VIDEO)


https://www.youtube.com/embed/xGQVtzK_OII




Autor: sportnews

Empfehlungen

Kommentare (0)

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..

© 2020 Sportnews - IT00853870210