a Fußball

Didier Lamkel Ze im Trikot vom Stadtrivalen Royal Antwerpen. © Facebook

Antwerpen-Profi erscheint im Trikot des Rivalen zum Training

Didier Lamkel Ze vom belgischen Top-Klub Royal Antwerpen ist vor wenigen Tagen auf dem Vereinsgelände mit dem Trikot des Erzrivalen Anderlecht erschienen – um einen Transfer zu erzwingen. Daraufhin wurde ihm der Einlass verweigert.

Kuriose, ja fast schon lächerliche Szenen in Belgien: Weil Lamkel Ze unbedingt zum griechischen Klub Panathinaikos wechseln will, schlüpfte der Kamerunese ins Trikot des Ligarivalen seines aktuellen Klubs und erschien so zum Training.


Das machte die Funktionäre von Antwerpen klarerweise mächtig sauer und die Türen wurden vor seiner Nase gesperrt und zugehalten. Lamkel Ze ging daraufhin nach Hause und drohte via Soziale Medien, auch am nächsten Tag ihm Fußball-Trikot zu erscheinen – nur dieses Mal in jenem von Beerschot, einem weiteren Rivalen von Antwerpen.

Dem Antwerpen-Profi wurde der Eingang zum Trainingsgelände verwehrt. © Facebook

Mittlerweile hat sich der 24-Jährige für sein inakzeptables Verhalten wieder entschuldigt. Er sei mit dem Kopf beim Transfer gewesen und habe nicht nachgedacht, so Lamkel Ze. An seinem Image wird dieser Fauxpass aber lange hängen bleiben.

Autor: fs

Empfehlungen

Kommentare (0)

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..

© 2021 Sportnews - IT00853870210