a Fußball

Beim Spiel zwischen Wacker Innsbruck und Austria Klagenfurt war es zu einer kuriosen Unterbrechung gekommen. © APA / EXPA/ STEFAN ADELSBERGER

Außendienst | Klagenfurt verliert am Tivoli die Pole Position

Wie in den vergangenen Jahren wirft die SportNews-Redaktion auch heuer wieder einen Blick auf Südtiroler Fußballprofis, die ihr Geld bei Klubs außerhalb der Region verdienen. An diesem Wochenende musste Simon Straudi mit Austria Klagenfurt im Kampf um den Aufstieg in die österreichische Bundesliga eine schmerzhafte Niederlage einstecken.

Die Klagenfurter mussten sich bei Wacker Innsbruck mit 0:2 geschlagen geben. Damit sind die Nordtiroler nun das bestplatzierte Team in der 2. Liga mit einer Erstliga-Lizenz für die kommende Saison. Klagenfurt liegt einen Zähler dahinter.


Das Spiel am Freitagabend war von einem kuriosen Zwischenfall geprägt. In der 42. Minute wurden die Spieler nämlich in die Kabine gebeten, da unter dem Stadiondach ein Brand ausgebrochen war. Ins Innsbrucker Tivoli Stadion nicht zugelassene Fans hatten von draußen Feuerwerkskörper in die Arena geschossen, dabei wurde auch ein Lautsprecher getroffen, der sich dann entzündete. Die Feuerwehr konnte den Brand aber prompt löschen. Nach einer Unterbrechung von 15 Minuten wurde das Spiel dann fortgesetzt. Simon Straudi spielte bei Austria Klagenfurt übrigens 90 Minuten durch.

In der dritthöchsten Spielklasse Deutschlands verteidigte Hansa Rostock durch einen 3:2-Sieg bei Meppen seine Tabellenführung. Max Reinthaler stand erneut nicht im Kader.

Die Serie B legt aufgrund mehrerer Corona-Fälle bei Delfino Pescara derzeit eine Pause ein. Manuel Scavone stand mit Pordenone trotzdem im Einsatz, weil bis zum Re-Start alle Nachholspiele ausgetragen werden sollen. Der Bozner spielte beim 2:2 von Pordenone gegen Pisa bis zur 58. Spielminute.

Keine Niederlagen in der Serie D
In der Serie D (Gruppe B) steht Simone Zanon mit Seregno Calcio an der Tabellenspitze. Am Wochenende spielten Zanon & Co. bei NibionnOggiono 0:0. Der Sinicher wurde dabei zur Pause eingewechselt. Simon Laner und Lorenzo Melchiori (beide spielten von Beginn an) konnten mit ihren Teams hingegen jeweils einen Sieg einfahren. Während Melchiori mit Breno gegen Desenzano Calvina einen 3:1-Erfolg feierte, schlug Laner mit Crema am Montag Casatese mit 1:0. Im C-Kreis holte Ambrosiana bei Clodiense Chioggia ein 1:1. Der Brixner Andrea Isufaj spielte dabei bis zur 68. Minute.

Empfehlungen

Kommentare (0)

Bestätigen Sie den Aktivierungslink in unserer E-Mail, um Ihr Konto zu verifizieren und Kommentare zu schreiben.

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen.

© 2021 Sportnews - IT00853870210