a Fußball

Emanuele Zuelli gab sein Debüt für die Kampfmannschaft von Juventus. © emanuele_zuelli/social media

Außendienst | Zuelli spielt bei den ganz Großen mit

Wie in den vergangenen Jahren wirft die SportNews-Redaktion auch heuer wieder einen Blick auf Südtiroler Fußballprofis, die ihr Geld außerhalb der Region verdienen. An diesem Wochenende gab Emanuele Zuelli sein Debüt für die Kampfmannschaft von Juventus.

Der 19-jährige Bozner war im Sommer nach der Pleite von Chievo Verona zum italienischen Rekordmeister zum italienischen Rekordmeister gewechselt. Bei der Alten Damen soll er sich in der zweiten Mannschaft (sie spielt in der Serie C im Kreis mit dem FC Südtirol) für höhere Aufgaben empfehlen. Bis dato kam Emanuele Zuelli in dieser Saison 7 Mal für die U23 von Juventus zum Einsatz.


Am Wochenende lief er aber erstmals für das Serie-A-Team auf. Aufgrund der Länderspielpause griff Juve-Coach Max Allegri im Testspiel gegen Serie-B-Klub Alessandria, das Juventus mit 2:1 gewann, nämlich auf einige Nachwuchskräfte zurück.

Zuelli (2. von rechts) bejubelt mit Rugani (1. von rechts) & Co. Juves Testspielsieg. © juventus.com


Zuelli, der bis zur 63. Minute auf dem Platz stand, machte seine Sache im zentralen Mittelfeld an der Seite des brasilianischen Nationalspielers Arthur (er gab sein Comeback nach Verletzungspause) äußerst ordentlich und bekam gute Kritiken. Neben Arthur kamen im Testspiel gegen Alessandria am Samstag unter anderem auch Mattia Perin, Mattia De Sciglio, Daniele Rugani, Luca Pellegrini oder das brasilianische Sturm-Talent Kaio Jorge zum Einsatz.
Scavone trifft erneut
Manuel Scavone grüßt in der Serie C (Gruppe C) mit Bari weiter von der Tabellenspitze. Der Bozner gewann mit dem Klub aus Apulien das Heimspiel gegen Turris mit 4:2. Der 34-Jährige erzielte in der 57. Minute den 3:2-Führungstreffer. Es war dies bereits das 3. Saisontor für Scavone. In der Serie C (Gruppe A) kam Lorenzo Sgarbi beim 3:1-Sieg von Legnago Salus gegen Pergolettese nicht zum Einsatz.

Simon Straudi stand beim 6:0-Sieg von Werder Bremens zweiter Mannschaft gegen den SV Atlas nicht im Kader. Max Reinthaler, der in der 3. Liga Deutschland beim FSV Zwickau spielt, war am Wochenende aufgrund der Länderspielpause nicht im Einsatz. Genauso wie Manuel De Luca (Perugia, Serie B).

Empfehlungen

Kommentare (0)

Bestätigen Sie den Aktivierungslink in unserer E-Mail, um Ihr Konto zu verifizieren und Kommentare zu schreiben.

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen.

© 2021 Sportnews - IT00853870210