a Fußball

Für Emanuele Zuelli geht es mit der U23 von Juventus in die 2. Playoff-Runde. © emanuele_zuelli/social media

Außendienst | Zuelli weiterhin stark: Nächste Playoff-Runde erreicht

Die Saison 2021/22 neigt sich dem Ende zu. Dennoch waren am Wochenende alle Südtiroler Profis – mit Ausnahme von Lorenzo Sgarbi, der mit Legnago aus der Serie C abgestiegen ist – im Einsatz. Hier ist ihre Bilanz.

Emanuele Zuelli hat mit der U23 von Juventus die 1. Playoff-Runde überstanden. Weil die Turiner in der Meisterschaft besser platziert als Piacenza waren, reichte ein torloses 0:0-Unentschieden gegen Piacenza zum Weiterkommen. In der nächsten Runde wartet am Mittwoch Pro Vercelli. Zuelli, der in der Vorwoche zum ersten Mal im Kader der Profi-Mannschaft von Max Allegri stand, spielte 81 Minuten lang im Mittelfeld. Nachdem er eine Gelbe Karte kassiert hatte, wurde er ausgewechselt. Manuel Scavone stand im Supercup-Match zwischen Bari und dem FC Südtirol (1:2) zwar im Kader, eingesetzt wurde der Bozner aber nicht.


Perugia musste sich Ternana in der Serie B mit 0:1 geschlagen geben. Der Pfattner Manuel De Luca wurde in der Schlussphase eingewechselt (73.), konnte die Niederlage aber nicht verhindern. Der Südtiroler wartet seit mittlerweile zehn Spielen auf einen Treffer.

Die Deutschland-Profis Simon Straudi (Werder Bremen II) und Max Reinthaler (FSV Zwickau) hatten am Wochenende keinen Grund zum Jubeln. Während das Heimspiel von Zwickau gegen das insolvente Türkgücü München nicht ausgetragen wurde, verlor Straudi das Auswärtsspiel beim HSV II mit 1:2. Der Brunecker stand 90 Minuten lang im zentralen Mittelfeld auf dem Platz.

Empfehlungen

Kommentare (0)

Bestätigen Sie den Aktivierungslink in unserer E-Mail, um Ihr Konto zu verifizieren und Kommentare zu schreiben.

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen.

© 2022 First Avenue GmbH