a Fußball

Alessandro Furlan und Spezia-Kapitän Piccolo (Fotos: Huber) Spagnoli konnte sich nicht durchsetzen

B-Ligist Spezia fertigt den FC Südtirol 5:0 ab

Im vierten Testspiel kassierte der FC Südtirol am Mittwochabend in St. Christina in Gröden die vierte Niederlage. Die Weiß-Roten verloren gegen den Serie B-Klub Spezia mit 0:5-Toren. Zuvor musste sich der FCS den A-Ligisten Hellas Verona, Sassuolo und Bologna geschlagen geben.

In der 1. Halbzeit stellte Trainer Stroppa, der nur auf Neuzugang Gliozzi verzichten musste, Pablo Lima als Spielmacher auf und setzte im Sturm Spagnoli, Kirilov und Tulli ein. Spezia dominierte das Spiel von Beginn an und kam gleich zu einer guten Chance mit Rossi, der aber daneben vorbei schoss. In der 8. Minute ging ein Schuss von Brezovec knapp ins Aus, eine Viertelstunde später verfehlte ein Kopfball von Kristo das Tor von Miori. Obwohl dann der Regen einsetzte, druckte Spezia den FCS weiter in die Defensive.- In der 26. Minute bediente Brezovez mit einem präzisen Pass Martic, der aber nur das Außennetz traf. Drei Minuten später fiel das 1:0 für die Gäste aus Ligurien. La Cuevas spielte Martic an, der lenkte weiter zu Brezovec, der Spezia in Führung schoss. Kurz vor dem Pausenpfiff erhöhte Kristo noch auf 2:0.

Nach der Pause brachten beide Mannschaften viele neue Spieler. In er 53. Minute erzielte Rossi mit einer straken Einzelleistung das 3:0. Kurz darauf rettete der eingewechselte Coser mit einer Glanzparade auf De Las Cuevas. Mittlerweile wurde die Sportanlage “Molin da Coi” in St. Christina von einem richtigen Wolkenbruch heimgesucht, was Brezovec aber nicht daran hinderte, einen selbst herausgespielten Elfmeter sicher zum 4:0 zu verwandeln. In der 84. Minute bekam Spezia nach einem Foul an Acampora einen weiteren Penalty zufgesprochen und erzielte mit De Las Cuevas demn verdienten 5:0 Endstand.


Am Sonntag im Italienpokal gegen Matera

Am Sonntag steht für den FC Südtirol das erste Pflichtspiel auf dem Programm Um 20:30 Uhr trifft die Elf von Stroppa auswärts in der ersten Runde des Italienpokals TIM-Cup auf Matera. Vor zwei Jahren gewann der FCS im Bozner Drusus-Stadion mit 2:0-Toren.


Spezia - FC Südtirol 5:0 (2:0)

Spezia (4-4-2): Chichizola; Martic, Postigo, Piccolo, Migliore; Situm, Juande, Brezovec, De Las Cuevas; Rossi, Kristo
In der 2. Halbzeit eingewechselt: Saloni, Coric, De Col, Acampora, Katanec, Ciurria, Anderson, Schiattarella, Milos, Valentini, Crocchianti, Borghese, Vignali
Trainer: Nenad Bjelica

FC Südtirol (4-3-3): Miori; Tait, Mladen, Tagliani, Crovetto; Furlan, Lima, Girasole; Kirilov, Spagnoli, Tulli
In der 2. Halbzeit eingewechswelt: Coser, Bandini, Brugger, Bertoni, Demetz, Proch, Cia, Bassoli, Cremonini, Maritato, Caliari, Menghin
Trainer: Giovanni Stroppa

Tore: 1:0 Brezovec (29.), 2:0 Kristo (41.), 3:0 Rossi (53.), 4:0 Brezovec (65., Elfmeter), 5:0 De Las Cuevas (84., Elfmeter)

Autor: sportnews

Empfehlungen

Kommentare (0)

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..

© 2019 Sportnews - IT00853870210