a Fußball

Ousmane Dembélé (links) und Kevin-Prince Boateng (mitte) spielten bei Barca zusammen. © instagram

Boateng über Dembélé: „Wie ein kleiner Junge“

Kevin Prince-Boateng und Ousmane Dembélé spielten in der vergangenen Rückrunde gemeinsam für den FC Barcelona. Nun hat sich der Offensivakteur der Fiorentina in einem Interview ausführlich über seinen ehemaligen Mitspieler geäußert.

„Er ist ganz ruhig, redet nicht viel. Für mich ist er noch wie ein Kind. Man muss ihn nehmen, wie er ist und es kann mal sein, dass er zu spät kommt“, sagte Boateng gegenüber der Sport Bild . „Man muss ihn in die richtige Richtung weisen. Für mich ist er immer noch ein kleiner Junge, der in diesen Riesen-Pool geworfen wurde, auf einmal über Nacht 150 Millionen Euro Ablöse gekostet hat und selber irgendwie nicht weiß, wie alles funktioniert – weil er eigentlich nur Fußball spielen will.“

Boateng selbst stand in der vergangenen Rückrunde nur 303 Minuten für Barcelona auf dem Platz. Deswegen hat sich der 32-Jährige auch nicht gerade positiv über seine Zeit bei den Katalanen geäußert: „Ich muss ehrlich sagen: Für meine fußballerische Karriere war es keine gute Entscheidung, nach Barcelona zu gehen. Ich habe kaum gespielt, war nicht hinter Suárez – sondern hinter, hinter, hinter Suárez. Deswegen konnte ich es jetzt auch nicht abwarten, wieder zu spielen. Das hat mir auf jeden Fall gefehlt.“

Boateng erklärt Wechsel nach Florenz
Zudem erklärte Boateng, warum er den Schritt nach Florenz einer Rückkehr zu Eintracht Frankfurt vorzog: „Mir gefällt das neue Projekt bei der Fiorentina. Der Mix aus Jung und Alt ist gut.“ Zudem sei die Nähe zu seiner Familie„ein wichtiger Grund, warum ich mich für diesen Wechsel entschieden habe.“ So brauche Boateng laut eigenen Aussagen mit dem Zug nur 1 Stunde und 40 Minuten, bis er bei Frau Melissa und Sohn Maddox in Mailand ist.

Über die Tatsache, dass er nun gemeinsam in einem Team mit Franck Ribery spiele, sagte Boateng folgendes: „Das ist für Franck und mich eine coole Challenge.“

Autor: dl

Empfehlungen

Kommentare (0)

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..

© 2019 Sportnews - IT00853870210