a Fußball

Umso martialischer, desto besser: Die Hauptakteure beim Calcio Fiorentino

Calcio Storico Fiorentino: Etwas für richtig harte Jungs - VIDEO

In den heimischen Ligen herrscht längst Sommerpause, das runde Leder ruht. Also werfen wir einen Blick über den Tellerrand und stellen die ursprünglichste Art des Fußballs vor, nämlich den Calcio Storico Fiorentino. Eines vorweg: Die Ober- und Landesliga-Fußballer hierzulande, würden den Muskelprotzen aus Florenz höchstens ein müdes Lächeln abringen.

Der Calcio Storico Fiorentino, oder kurz einfach Calcio Fiorentino, ist ein traditionelles Spiel aus Fußball, Rugby und Kampfsport, das ausschließlich in Florenz gespielt wird. Die Ursprünge reichen bis ins 15. Jahrhundert zurück. Ausgetragen werden die Matches auf der Piazza Santa Croce im Herzen der Stadt, wobei sich die zwei Teams mit jeweils 27 Männern 50 Minuten lang gegenüberstehen - ohne Pausen. Unterbrochen wird lediglich, um Sanitäter aufs Spielfeld zu lassen.


Sanitäter und Polizei stets einsatzbereit


Ziel ist es, den Ball in das Netz der gegnerischen Mannschaft zu befördern, wobei das Leder mit den Füßen oder den Händen auf beliebige Art gespielt werden darf. Trifft der Ball in das Netz, erhält das betreffende Team einen Punkt. Fliegt er darüber, wird der gegnerischen Mannschaft ein halber Punkt gutgeschrieben. Jeder Spieler kann jeden Gegner jederzeit körperlich angreifen, wobei immer nur Eins-gegen-Eins-Duelle ausgetragen werden dürfen. Es sind sowohl Schläge als auch Tritte und ringerische Techniken erlaubt. Es ist lediglich verboten, gegen den Kopf zu treten und den Gegner von hinten anzugreifen. Mehrere Schiedsrichter überwachen die Regeln, zur Unterstützung musste in Vergangenheit immer mal wieder die Polizei in Vollausrüstung einschreiten.

Es gibt nur vier Mannschaften, die den Calcio Fiorentino praktizieren. Sie kommen jeweils aus einem historischen Viertel der Stadt und treten im Juni gegeneinander an. Das Finale wird immer am 24. Juni ausgetragen, so auch in diesem Jahr als sich die Teams "Weiß" und "Rot" gegenüberstanden. Gewonnen haben ügrigens die "Weißen" von Santo Spirito, aus dem Stadtteil Oltrarno.



Hier die Highlights vom Finale 2017:


https://www.youtube.com/embed/zQBQCLtUUU8





SN/af

Autor: sportnews

Kommentare ( ... )

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..

© 2018 Sportnews - IT00853870210