a Fußball

Die Fußballerinnen des CF Südtirol stecken im Tabellenkeller fest.

CF Südtirol: Die Lage spitzt sich zu

Die Fußballerinnen des CF Südtirol sitzen weiter im Tabellenkeller der Serie A fest. Die Weiß-Roten waren gegen den Spitzenreiter Torres wie erwartet chancenlos.

Der Tabellenführer der höchsten italienischen Spielklasse bezwang die Südtirolerinnen klar mit 4:0. Der CFS trat die Reise nach Sardinien ohne Coach Antonio Alberti an, der aufgrund eines Todesfalls in der Familile in Sterzing weilt. Zudem fehlten gleich eine ganze Reihe an Stammspielerinnen. Nichtsdestotrotz schlug sich der CF Südtirol über weite Strecken sehr tapfer und bekam nach Schlusspfiff sogar aufmunternden Applaus des Heimpublikums.

Die Fakten sprechen aber eine deutliche Sprache: Der CFS schlittert geradewegs dem Abstieg entgegen. Aufgrund der 0:4-Schlappe bei Torres verharren Schroffenegger und Co. weiter auf dem letzten Tabellenplatz.

Wie so oft in dieser Saison gerieten die Weiß-Roten auch gegen Torres bereits in der Anfangsphase in Rückstand. Obwohl der CFS auf den Ausgleichstreffer drückte, schlugen die Gastgeberinnen noch vor dem Pausenpfiff ein weiteres Mal zu. Im zweiten Durchgang mussten die aufopferungsvoll kämpfenden Kickerinnen des CF Südtirol schließlich die Treffer drei und vier hinnehmen.

Autor: sportnews