a Fußball

Christian Perezzani verlässt den FC Bozen 96 nach nur wenigen Monaten

Christian Perezzani: „Bozen 96, das war’s”

Christian Perezzani hat sein Comeback beim FC Bozen 96 vorzeitig beendet. „Aufgrund physischer Probleme kann ich nicht an meine Leistungsgrenze gehen. Mein Abschied ist die beste Lösung für alle beteiligten“, so der Routinier. Mit Perezzani verlässt der vierte erfahrene Spieler binnen kurzer Zeit das sinkende Schiff.

Der FC Bozen 96 kommt nicht zur Ruhe: Das bislang sieglose Oberliga-Schlusslicht verliert mit Christian Perezzani einen weiteren gestandenen Spieler.

Am Donnerstag hat Perezzani der Vereinsleitung seinen Abschied offiziell mitgeteilt. Nach Cugnetto, Dima und Salviato verlässt auch er den Oberliga-Aufsteiger. Der 37-jährige Bozner stellt jedoch klar: „Ich habe mit niemandem im Verein gestritten. Einzig meine chronischen Rippenbeschwerden sind der Grund für meinen Abschied. Ich war nur mehr eine Last für den Verein.“ Was die Zukunft bringt, weiß der Defensivspieler noch nicht: “Das steht völlig in den Sternen. Meinen ehemaligen Mitspielern wünsche ich jedenfalls viel Glück im Abstiegskampf.“

Autor: sportnews