a Fußball

Hannes Fink wurde im zentralen Mittelfeld eingesetzt (Fotos: M. Pattis) Michael Cia zählte zu den Aktivposten Stürmer Manuel Fischnaller in Aktion

Das Heimdebüt des FC Südtirol geht in die Hose

Der Fehlstart des FC Südtirol ist perfekt: Nach dem Remis in Como mussten sich Fischnaller und Co. Bassano Virtus und dem ehemaligen FCS-Sportdirektor Werner Seeber mit 2:3 geschlagen geben. Die Weiß-Roten zeigten zwar gute Ansätze, schwächten sich durch eine Rote Karte von Martin und eigene Defensivfehler immer wieder selbst.

FCS-Trainer Claudio Rastelli konnte beim ersten Auftritt vor heimischem Anhang wieder auf die zuletzt gesperrten Branca und Kiem setzen. Mit dem Kapitän, Fink, Cia und Fischnaller standen erneut vier Südtiroler in der Anfangsformation. Tait und die jüngsten Neuzugänge Petermann und Lendric mussten zunächst auf der Bank Platz nehmen.


FCS verschläft Anfangsphase

Die etwas mehr als 1000 Zuschauer, die den Weg ins Drusus-Stadion fanden, wurden in der ersten halben Stunde bitter enttäuscht. Der FC Südtirol offenbarte nämlich große Schwierigkeiten im Spielaufbau und ließ immer wieder mangelnde Feinabstimmung erkennen. Bassano wurde unterdessen immer wieder durch Standardsituationen gefährlich. So auch in der 13. Minute als Proietti nach einem Freistoß frei zum Schuss kam und den Ball per Vollspann in die Maschen beförderte. Der FCS brauchte rund zwanzig Minuten um sich von diesem Schock zu erholen, dann sorgte der aufgerückte Mladen mit einem Schuss aus kurzer Zeit erstmals für Gefahr vor dem Bassano-Tor. In der 36. Minute wurde Cia von Priola im Strafraum zu Fall gebracht. Der Unparteiische entschied sofort auf Elfmeter. Nachdem sich Fischnaller und Campo eine heftige Diskussion lieferten, wer denn nun den Strafstoß ausführen darf, schnappte sich der piemontesische Außenstürmer das Leder und verwandelte zum 1:1. Nun waren die Hausherren plötzlich hellwach. Nur kurz nach dem Ausgleichstreffer ging ein Weitschuss von Cia nur knapp neben das Tor.


Eine Halbzeit mit zehn Mann

So vielversprechend der erste Durchgang endete, umso ernüchternder war für den FCS der Beginn der zweiten Halbzeit: Martin sah nach einem völlig unnötigen Foul auf Höhe der Mittellinie zum zweiten Mal Gelb und musste vorzeitig unter die Dusche. Gleich danach schrammte Fischnaller mit einem Drehschuss am Führungstreffer vorbei.

Im Anschluss reagierte Rastelli auf den Ausschluss und brachte für Campo Defensivspieler Bertinetti. Dieser Schachzug erwies sich jedoch als äußerst unglücklich, denn die Abwehr wirkte in der 61. Minute keinesfalls sattelfest, als Bassano nach einer feinen Kombination neuerlich in Führung ging. Semenzato erzielte das 2:1. Daraufhin warf Rastelli Debütant Lendric ins Geschehen, der auch prompt von Cia in Szene gesetzt wurde. Der herausstürmende Bassano-Torhüter konnte aber entschärfen. So sehr sich der FCS in dieser Phase auch bemühte, zum Torerfolg kamen erneut die Gäste: In der 75. Minute überlief Nolè Kiem und schob zum 3:1 ein. Die Weiß-Roten zeigten aber eine sofortige Gegenreaktion und verkürzten prompt auf 2:3. Lendric drückte eine Cia-Hereingabe über die Linie. Danach warf der FC Südtirol nochmal alles in die Waagschale, doch Bassano machte nun die Räume eng und brachte den knappen Vorsprung über die Zeit.



FC Südtirol – Bassano Virtus 2:3 (1:1)

FC Südtirol: Melgrati, Mladen, Martin, Mazzitelli (46. Petermann), Kiem, Ientile, Campo (51. Bertinetti), Fink (65. Lendric), Fischnaller, Branca, Cia
Coach: Rastelli

Bassano Virtus: Rossi, Toninelli, Semenzato, Davì, Priola, Zanella, Furlan, Proietti (59. Cenetti), Peitribiasi (52. Maistrello), Nolè (86. Cattaneo), Iacolano

Tore: 0:1 Proietti (13.), 1:1 Elfmeter Campo (36.), 1:2 Semenzato (61.), 1:3 Nolè (75.), 2:3 Lendric (78.)

Rote Karte: Martin (49.)



Die weiteren Begegnungen des 2. Spieltag:

Giana - Lumezzane 2:0
1:0 Perna (39.), 2:0 Crotti (54.)

Renate - Monza 2:3
0:1 Anastasi (2.), 1:1 Iovine (12.), 2:1 Iovine (14.), 2:2 Vita (45.), 2:3 Virdis (64.)

Torres - Como 0:2
0:1 Cristiani (35.), 0:2 Curti (51.)


Pavia - Pro Patria 5:3
1:0 Ferretti (11.), 2:0 Soncin (14.), 3:0 Cesarini (15.), 3:1 Serafini (46.), 3:2 Candido (64.), 3:3 Elfmeter Serafini (71.), 4:3 Cristini (77.), 5:3 Sereni (83.)


Novara - Feralpisalo` 1:0
1:0 Corazza (28.)

Real Vicenza - Alessandria 3:2
1:0 Rantier (13.), 1:1 Piccinini (15.), 2:1 Bruno (47.), 2:2 Marconi (48.), 3:2 Galuppini (58.)

Pordenone - Unione Venezia 1:1
1:0 Barbuti (13.), 1:1 Magnaghi (90.)


Mantova – Cremonese (Sonntag, 16 Uhr)
Albinoleffe – Arezzo (verschoben)


Die Tabelle der Lega Pro, Kreis A:

Pavia 6 Punkte
Monza 6
Como 4
Venezia 4
Bassano 3
Lumezzane 3
Novara 3
Torres 3
Alessandria 3
Feralpisalò 3
Real Vicenza 3
Giana 3 (-1 Spiel)
Alessandria 3 (-1 Spiel)
Pordenone 1
Cremonese 1 (-1 Spiel)
Albinoleffe 1 (-1 Spiel)
FC Südtirol 1
Mantova 0 (-1 Spiel)
Pro Patria 0
Renate 0
Arezzo 0 (-2 Spiele)

Autor: sportnews

Empfehlungen

Kommentare (0)

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..

© 2020 Sportnews - IT00853870210