a Fußball

FCS-Trainer Claudio Rastelli stand die Enttäuschung ins Gesicht geschrieben Der FC Südtirol und Pro Vercelli standen sich im ausverkauften Piola-Staidon gegenüber Corazza jubelt nach dem 1:0

Das Wunder von Vercelli bleibt aus: FCS verpasst den Aufstieg

Der FC Südtirol warf im Rückspiel des Playoff-Endspiels gegen Pro Vercelli alles in die Waagschale, stürzte am Ende der 90 Minuten aber in ein Tal der Tränen. Das 1:1 im Silvio-Piola-Stadion war zu wenig, um die Hinspielniederlage wett zu machen und in die Serie B aufzusteigen.

Pro Vercelli konnte das Final-Rückspiel in Bestbesetzung antreten. Abwehrspieler Cosenza stand trotz Fiebers in der Startformation. In diese kehrte auch der Bozner Manuel Scavone, nach seiner abgesessenen Sperre, zurück. Beim FCS bekam Vassallo in der Offensive gegenüber Turchetta den Vorzug. Im zentralen Mittelfeld nahm Branca wieder seinen Stammplatz ein.

Die Hausherren legten los wie die Feuerwehr und erspielten sich durch Scavone die erste Chance. Sein Kopfball stellte allerdings keine Gefahr für FCS-Goalie Facchin dar. Mit Fortdauer der Partie fanden die Weiß-Roten jedoch ihre Linie und tasteten sich vor das gegnerische Tor. Pederzoli und Minesso versuchten es mit Weitschüssen, diese blieben jedoch ebenso wenig von Erfolg gekrönt, wie ein Abschluss von Greco auf der Gegenseite. In der 16. Spielminute ließ Corazza die 4.000 Zuschauer im Piola-Stadion verstummen: Der FCS-Toptorjäger drückte einen maßgenauen Pederzoli-Freistoß zum 1:0 über die Linie – sehr zur Freude der knapp 100 mitgereisten Südtiroler Fans. Pro Vercelli schien vom Gegentreffer sichtlich angeschlagen. Als Reaktion war lediglich ein harmloser Kopfball von Cosenza zu verzeichnen. Ganz anders der FC Südtirol: Nach einem abgeblockten Schuss von Minesso versuchte es Fink von der Strafraumgrenze. Sein Schuss schrammte knapp am Tor vorbei.


FCS eiskalt erwischt

Unmittelbar nach Wiederbeginn kam für den FCS jedoch die kalte Dusche: In einem Getümmel im Fünf-Meter-Raum der Gäste behielt Fabiano den Durchblicke und traf per Hackentrick zum 1:1. Doch damit nicht genug, denn unmittelbar danach kratzte Facchin einen Kopfball von Scavone von der Linie. Der FC Südtirol geriet nun unter Dauerbeschuss. Erst langsam konnte sich die Elf von Trainer Rastelli aus der Umklammerung befreien. In der 64. scheiterte Bassoli nach einem Eckball an Torhüter Russo, der den Ball mit einer Glanzparade abwehrte. Ausgerechnet in jenem Moment, als die FCS-Spieler allmählich die Oberhand gewannen, mussten sie den nächsten Rückschlag hinnehmen. Branca ließ sich im Strafraum fallen und wurde mit der zweiten gelben Karte vom Platz geschickt. Danach wurde die Partie immer hitziger. Der FC Südtirol war zwar bemüht, schaffte es aber nicht den Gegner dauerhaft unter Druck zu setzen. Nennenswerte Torchancen blieben folglich aus. Auch die Einwechslungen von Tagliani, Turchetta und Cocuzza konnten das FCS-Spiel nicht entscheidend beleben. Mit viel Geschick brachte Pro Vercelli das 1:1 über die Zeit.

Die Piemontesen kehren somit nur zwölf Monate nach dem Abstieg aus der Serie B unmittelbar wieder in die zweithöchste Spielklasse zurück. Der FCS muss sich mit der Tatsache trösten, in dieser Saison das beste Ergebnis eines Südtiroler Klubs im Profifußball eingefahren zu haben. Der herbeigesehnte Sprung aus der Lega Pro blieb aber aus.



Pro Vercelli – FC Südtirol 1:1 (0:1)

Pro Vercelli: Russo, Marconi, Cosenza, Scaglia, Rosso (89. Ardizzone), Ranellucci, Scavone, Erpen (75. Statella), Marchi, Greco (66. Iemmello), Fabiano
Trainer: Alberto Scazzola

FC Südtirol: Facchin, Cappelletti, Kiem, Pederzoli, Martin, Bassoli, Branca, Fink (57. Tagliani), Minesso (80. Cocuzza), Corazza, Vassallo (65. Turchetta)
Trainer: Claudio Rastelli

Schiedsrichter : Pezzuto aus Lecce

Tore : 0:1 Corazza (16.), 1:1 Fabiano (50.)

Gelbe Karten : Cosenza, Ranellucci, Rosso (Pro Vercelli), Branca, Bassoli, Kiem (FCS)

Rote Karte
: Branca (70.)

Zuschauer : 4.100


Autor: sportnews

Kommentare ( ... )

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..

© 2018 Sportnews - IT00853870210