a Fußball

Der FC Südtirol jubelt über den ersten Auswärtserfolg (Foto: Max Pattis)

Der FC Südtirol feiert den ersten Auswärtssieg

Aufatmen bei den Weiß-Roten! Am achten Spieltag in der 1. Division, Lega Pro, hat der FCS zum ersten Mal in der laufenden Saison einen Auswärtssieg gefeiert. Ein schwaches Treviso fegte die Vecchi-Truppe mit 3:1 vom Platz.

Bereits in der dritten Minute wurde der FCS zum ersten Mal gefährlich. Branca flankte den Ball in die Mitte, wo Maritato den Ball aber um einen Hauch verpasste. In der 14. Minute versuchte es Martin mit einem Weitschuss, der aber knapp am Gehäuse der Hausherren vorbeikullerte.

Auf der Gegenseite eine gefährliche Flanke von Bianchetti, doch Picone brachte das Leder nur wenige Meter vor Marcones Gehäuse nicht unter Kontrolle (16.). Nur 120 Sekunden später wieder die Weiß-Roten: Furlan eroberte den Ball, schickte Thiam auf die Reise, doch Campironi war auf dem Posten. In der 24. Minute konnte Fink einen Befreiungsschlag der Hausherren abfangen, doch der Ball ging nur ans Außennetz.

Der Führungstreffer der Gäste lag in der Luft, und in der Tat: vier Minuten nach Finks Chance brachte Iacoponi den FCS in Führung. Es war der dritte Treffer in Folge des Verteidigers, der bis vor einer Woche noch von allen Seiten gescholten wurde. Nach einem Eckball von Furlan, dem siebten für die Weiß-Roten nach nur 28 Minuten, stieg Iacoponi am höchsten und nickte gekonnt ein.

Im Gegenzug hatten die Gäste eine Großchance, doch Marcone fing den schönen Pass auf Picone noch rechtzeitig ab (29.). Nur 120 Sekunden nach dieser Möglichkeit beging der tollpatschige Uliano ein sehr dummes Foul im Strafraum des FCS, der Schiedsrichter entschied auf Elfmeter. Denfälligen Strafstoß verwandelte Nazzareno Tarantino sicher. Es war die erste Chance für die Hausherren. Damit war die Pattsituation zwischen dem FC Südtirol und Treviso wieder hergestellt.

Kurz darauf hatten Maritato und Furlan eine Doppelchance, doch Trevisos Keeper war beide Male auf dem Posten (34.). Sechs Minuten vor dem Pausenpfiff brachte Uliano den Ball in die Mitte des Strafraums, wo ihn Cernuto Richtung eigenes Tor lenkte, aber Campironi war auf dem Posten. Der FC Südtirol also auch nach dem Ausgleichstreffer das bessere Team, doch es blieb bis zur Pause beim Unentschieden.


Doppelschlag bringt die Entscheidung

Nach dem Wiederanpfiff waren keine drei Minuten gespielt, als Maritato den FC Südtirol hochverdient in Führung schoss. Nach einem Pass von Furlan blieb die Nummer „9“ der Weiß-Roten vor dem Keeper cool und schob lässig ein. Wenig später erhöhte Furlan mit einem Schuss aus kurzer Distanz, den ein Verteidiger Trevisos unglücklich ablenkte, auf 3:1 (52.). Damit lag der erste Auswärtssieg der laufenden Saison griffbereit.

Jetzt versuchte Maurizi sein Team mit drei Wechseln wachzurütteln, doch der FCS blieb weiter am Drücker und die spielbestimmende Mannschaft. So versuchte es zum Beispiel Uliano mit einem Weitschuss, der weit über das Gehäuse ging (61.).

Bei den Hausherren, die vom eigenen Publikum wüst beschimpft wurden, schickte der Schiedsrichter zu allem Überfluss Coach Maurizi in der 68. Minute wegen wilden Protestierens auf die Tribüne. Eine knappe Viertelstunde vor Schluss wurde Campo für Maritato eingewechselt, in der 83. Minute kam Bontà für den auffälligen Fink und eine Minute vor Schluss Bertoni für Furlan. Danach tat sich nicht mehr viel, der FCS schaukelte den ersten „Dreier“ in der Fremde geschickt nach Hause.


FC Treviso - FC Südtirol 1:3 (1:1)

FC Treviso: Campironi, Bianchetti, Beccia (ab 61. Esposito), Bini, Pierangelo Tarantino (ab 54. Sy), Cernuto, Nazzareno Tarantino, Rosaia (ab55. Rocco Rizzo), Picone, Salvi, Fortunato
Trainer: Agenore Maurizi

FC Südtirol: Marcone, Iacoponi, Martin, Uliano, Cappelletti, Bassoli, Fink (ab 83. Bontà), Furlan (ab 89. Bertoni), Maritato (ab 76. Campo), Branca, Thiam
Trainer: Stefano Vecchi

Tore: 0:1 Iacoponi (28.), 1:1 Foulelfmeter Nazzareno Tarantino (32.), 1:2 Maritato (48.), 1:3 Furlan (52.)



Lega Pro 1. Division (Gruppe A), 8. Spieltag:

Treviso - FC Südtirol 1:3
0:1 Iacoponi (28.), 1:1 Nazzareno Tarantino (32., Elfmeter), 1:2 Maritato (48.), 1:3 Furlan (52.)
Carpi - Lumezzane 1:0
1:0 Ferretti (84.)
Como - Pavia 1:2
1:0 Giampà (66.), 1:1 Mezzafoglia (77.), 1:2 Beretta (82.)
Cuneo - Portogruaro 0:1
0:1 Patacchiola (78.)
Reggiana - AlbinoLeffe 1:1
1:0 Zini (61.), 1:1 Pacilli (76.)
Tritium - Feralpisalò 0:1
0:1 Tarana (49.)
Virtus Entella - Cremonese 0:0
Trapani - Lecce (Montag, 20.45 Uhr)
Ruhetag: San Marino



Die Tabelle der Lega Pro, 1. Division nach dem 8. Spieltag

1. Lecce 19 Punkte (-1 Spiel)
2. Carpi 14
3. Virtus Entella 14
4. Portogruaro 13 (-1 Spiel)
5. FC Südtirol 13 (-1 Spiel)
6. Como 11* (-1 Spiel)
7. Cremonese 10*
8. Lumezzane 10
9. Pavia 10
10. Trapani 10 (-2 Spiele)
11. Feralpisalò 9 (-1 Spiel)
12. Reggiana 7 (-1 Spiel)
13. San Marino 7 (-1 Spiel)
14. Cuneo 5
15. Tritium 3 (-1 Spiel)
16. Treviso 1*
17. AlbinoLeffe -1***

* -1 Strafpunkt
*** - 10 Strafpunkte

Autor: sportnews