a Fußball

Die FCS-Spieler feiern den dritten Sieg in Serie (Foto: M. Pattis) Marco Martin traf gegen seinen Heimatklub Pordenone Auf Manuel Fischnaller ist Verlass

Der FC Südtirol gibt sich gegen Pordenone keine Blöße

Dritter Sieg im dritten Spiel für den wiedererstarkten FCS. Im Heimspiel gegen den Tabellenletzten aus dem Friaul feierten die Weiß-Roten einen souveränen 2:0-Erfolg.

Vor seinem dritten Spiel als FCS-Trainer baute Adolfo Sormani das Team auf drei Positionen um. Tagliani, Mazzitelli und Campo kamen von Beginn an zum Zug. Fabio Rossitto ließ Ex-FCS-Spieler Michael Bacher bei seinem Debüt als Pordenone-Trainer zunächst auf der Bank Platz nehmen.

Der FC Südtirol nahm vor spärlich besetzten Zuschauerrängen im Drusus-Stadion das Zepter von Beginn an in die Hand und erspielte sich durch Fischnaller die ersten beiden Torchancen. Die dritte richtige Tormöglichkeit nutzte Außenverteidiger Martin, um den FCS mit 1:0 in Führung zu schießen. Er traf in der 25. Minute mit einem Distanzschuss ins Schwarze. Es war dies sein erster Saisontreffer. Zehn Minuten später schrammte Peccarisi mit einem Freistoß am Ausgleich vorbei. Fortan diktierte der FC Südtirol wieder das Spielgeschehen, ohne jedoch wirklich zu glänzen.


Fischnaller trifft – Bacher kommt

Folglich nahm Sormani in der Pause den enttäuschenden Lendric für Cia vom Feld. Kurz nach Wiederbeginn musste er erneut wechseln: Mladen zog sich eine Verletzung zu und wurde durch Kiem ersetzt. In der 72. Minute machte schließlich der bis dato im Abschluss glücklose Fischnaller alles klar. Der FCS-Toptorjäger schob den Ball zwischen den Beinen von Pordenone-Goalie Careri hindurch ins Tor. Danach war die Suppe gelöffelt, denn die Gäste warfen zwar nochmal alles nach vorne, scheiterten aber immer wieder an Torhüter Melgrati. Auch der langjährige FCS-Profi Michael Bacher konnte die Niederlage von Pordenone nicht mehr abwenden. Er wurde in der 85. Minute eingewechselt.



FC Südtirol -Pordenone Calcio 2:0 (1:0)

FC Südtirol: Melgrati, Mladen (52. Kiem), Tait, Martin, Bertoni, Tagliani, Furlan, Marras (69 Campo), Lendric (46. Cia), Mazzitelli, Fischnaller.
Trainer: Adolfo Sormani

Pordenone Calcio: Careri, Capogrosso, Rosania, Mattielig, Peccarisi, Possenti, Migliorini (57. Simoncelli), Maracchi (81. Potenza), Maccan, Barbuti, Uliano (85. Bacher)
Trainer: Fabio Rossitto

Tore : 1:0 Marco Martin (25.), 2:0 Manuel Fischnaller (72.)



Die weiteren Begegnungen des 15. Spieltags:

Novara - Mantova 1:0
1:0 Gonzales (42.)

Cremonese - Arezzo 3:1
1:0 Brighenti (11.), 1:1 Erpen (42.), 2:1 Jadid (44.), 3:1 Palermo (70)

Como - Lumezzane (Samstag, 16 Uhr)
Monza - Alessandria (Samstag, 17 Uhr)
AlbinoLeffe - Giana Erminio (Sonntag, 12.30 Uhr)
Real Vicenza - Torres (Sonntag, 14.30 Uhr)
Feralpisalò - Pro Patria (Sonntag, 16 Uhr)
Renate - Pavia (Sonntag, 18 Uhr)
Unione Venezia - Bassano Virtus (Sonntag, 18 Uhr)


Die Tabelle:

Bassano Virtus* 28 Punkte
Novara 28 **
Pavia 27
Real Vicenza 26
Alessandria* 23
Como* 23
Monza* 23
Feralpisalò 23
Arezzo 22 **
FC Südtirol 22 **
Venezia 19
Mantova 17**
Torres 17*
Giana Erminio 16
Renate 16
Cremonese 16
Lumezzane 13
Pro Patria 11
AlbinoLeffe 10
Pordenone 5 **

* 1 Spiel weniger
** 1 Spiel mehr

Autor: sportnews