a Fußball

Daniel Cappelletti und Co. mussten Cremonese den Vortritt lassen (Foto Pattis)

Der FC Südtirol hat einen Auswärtsfluch: 1:2 in Cremona

Der Tabellendritte bleibt in der Fremde weiter seit dem 10. Februar ohne vollen Punktgewinn. Am Sonntag mussten sich Fink und Co. nach einer schwachen ersten Halbzeit Cremonese mit 1:2 geschlagen geben. Die Tore für die Hausherren erzielte der ehemalige FCS-Stürmer Giuseppe Le Noci (25.) und Milan Djuric (40.), der Anschlusstreffer von Riccardo Pasi in der Nachspielzeit kam zu spät.

Aufgrund der Ausschlüsse in den Schlußminuten des Spitzenspiels gegen Trapani musste Trainer Vecchi mehrere Veränderungen in seiner Startelf vornehmen und konnte weder auf Campo, noch auf Marcone zurückgreifen. Zudem stand auch Thiam nicht zur Verfügung, der einen entzündeten Knöchel hat.

Die Ausfälle dürfen aber keine Entschuldigung für die erschreckend schwache Leistung der FCS-Spieler in der ersten Halbzeit sein. Von Beginn an hatten sie große Mühe, mit dem Gegner Schritt zu halten und wurden gleich mehrfach in Bedrängnis gebracht. Bereits nach sieben Minuten musste Torhüter Grandi einen Fernschuss von Fietta abwehren. Wenige Minuten später verpasste Djuric nur knapp den Führungstreffer. Diese wollte auch Le Noci nicht gelingen, als Grandi seinen Kopfball mit einer Glanzparade entschärfte. Nach 25 Minuten ging Cremonese aber dann doch in Führung: Le Noci zirkelte einen Freistoß in die Maschen. Wer nun auf eine sofortige Gegenwehr des FC Südtirol gehofft hatte, wurde bitter enttäuscht. Denn weiter gab der ehemalige Serie-A-Klub klar den Ton an. Erneut war es Le Noci, der auf Zuspiel des ehemaligen Juventus-Spieler Baiocco, knapp am Tor vorbeischoss. Nach etwas mehr als einer halben Stunden hatte auch der FC Südtirol endlich seine erste Torchance. Der Schuss von Maritato verfehlte aber knapp das Ziel. Förmlich im Gegenzug erhöhte Djuric auf 2:0. Nach einem langen Zuspiel in den Strafraum drosch er das Leder unhaltbar ins Kreuzeck.


Steigerung in Halbzeit zwei


In der Halbzeitpause nahm Vecchi den erneut enttäuschenden Testardi und Bertoni runter und brachte dafür Pasi und Candido. Fortan agierte der FCS viel solider und versuchte, sich vorsichtig nach vorne zu tasten. Allerdings blieb Cremonese, in Person von Djuric, stets gefährlich. In der 63. Minute wurde ein Schuss von Maritato gerade noch abgewehrt, zwei Minuten später versuchte es Furlan aus der Distanz. Doch auch sein Abschluss war nicht von Erfolg gekrönt. Im Anschluss verpassten zuerst Fink und dann Maritato zwei gefährliche Hereingaben nur hauchdünn. Eine Viertelstunde vor Schluss gingen gleich zwei Maritato-Kopfbälle neben das Cremonese-Gehäuse. Dann tat sich im "Stadio Zini" lange nichts mehr. Erst in der 94. Minute tauchte der FCS wieder vor dem gegnerischen Tor auf. Diesmal machte es Pasi besser und drückte den Ball zum 1:2 über die Linie. Für eine erfolgreiche Aufholjagd war es aber längst zu spät.



US Cremonese - FC Südtirol 2:1 (2:0)

Cremonese (4-2-3-1): Viotti; Sales, Tedeschi, Cremonesi, Avogadri; Fietta, Baiocco; Pizzetto (71. Pinardi), Le Noci (85. Minelli), Carlini; Djuric (77. Momenté). Auf der Ersatzbank: Grillo, Armenise, Buchel, Caridi.
Trainer: Giuseppe Scienza

FC Südtirol (4-3-3):
Grandi; Iacoponi, Cappelletti, Bassoli, Martin; Furlan, Bertoni (46. Candido), Uliano; Maritato, Testardi (46. Pasi), Fink (77. Turchetta). Auf der Ersatzbank: Tenderini, Kiem, Tagliani, Branca.
Trainer: Stefano Vecchi

Schiedsrichter: Vincenzo Ripa aus Nocera Inferiore (Gori-Malacchi)

Tore: 1:0 Le Noci (25.), 2:0 Djuric (40.) , 2:1 Riccardo Pasi (94.)



Die weiteren Ergebnisse des 30. Spieltags:

Albinoleffe – Portogruaro 3:0
1:0 Maietta (39.), 2:0 Regonesi (50.), 3:0 Girasole (63.)
Cuneo - Como 1:1
1:0 Torri (19.), 1:1 Schenetti (85.)
Virtus Entella – San Marino 2:0
1:0 Falcieri (27.), 2:0 Guerra (33.)
FeralpiSalò - Carpi 0:1
0:1 Papini (85.)
Reggiana – Lecce 0:2
0:1 Jeda (45.), 0:2 Jeda (70.)
Trapani – Pavia 3:0
1:0 Pagliarulo (22.), 2:0 Mancosu (25.), 3:0 Mancosu (81.)
Treviso - Tritium 1:1
0:1 Grandolfo (40.), 1:1 Piccioni (85.)
Spielfrei: Lumezzane


Die Tabelle der 1. Division, Gruppe A:

1. Trapani 56 Punkte
2. Lecce 54
3. Carpi 47
4. FC Südtirol 46
5. Virtus Entella 46 (+ 1 Spiel)
6. Ferlapisalò 42
7. San Marino 42
8. AlbinoLeffe 40**
9. Cremonese 39*
10. Pavia 37 (+ 1 Spiel)
11. Lumezzane 36
12. Cuneo 31 (+ 1 Spiel)
13. Portogruaro 30*
14. Como 29*
15. Reggiana 25
16. Tritium 18
17. Treviso 14* (+ 1 Spiel)

*-1 Strafpunkt
**-6 Strafpunkte

Autor: sportnews

Kommentare ( ... )

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..