a Fußball

Zum Abschluss des Trainingslagers in Ridnaun erfolgte die offizielle Mannschaftsvorstellung Die zehn Neuen im weiß-roten Trikot Der Mannschaftskapitän: Hannes Kiem Mit 29 Jahren der älteste Kaderspieler: Alessandro Campo

Der FC Südtirol hat nur ein Ziel: Serie B!

Am Freitag hat der FC Südtirol seine neue Mannschaft anlässlich einer Pressekonferenz im Hotel Schneeberg in Ridnaun offiziell vorgestellt. Vielmehr als die vielen Neuzugänge oder das bevorstehende Pokalspiel am Sonntag gegen Matera stand ein Thema besonders im Mittelpunkt, nämlich der Aufstieg in die Serie B. Mit 23 Spielern – von denen 13 aus dem Vorjahr bestätigt und 10 neu ins Boot geholt wurden – und einem Altersdurschnitt von 22 Jahren soll der ersehnte Schritt in die Zweitklassigkeit umgesetzt werden. Eine wichtige Rolle wird dabei den beiden erfahrensten FCS-Spielern, Hannes Kiem und Alessandro Campo, zuteil. Sie schildern den SportNews-Lesern die Ambitionen des neuen FC Südtirol.


Hannes Kiem

Vorbereitung

„Ich bin froh, dass die harte Trainingszeit endlich vorüber ist und wir uns in den ersten Pflichtspielen beweisen können. Bereits am Sonntag gegen Matera erwartet uns ein erster Gradmesser. Ich hoffe, dass wir im Ridnauntal die Basis für eien erfolgreiche Saison gelegt haben.“

Neue Mitspieler

„Die Neuzugänge bringen sehr viel Qualität mit. Sie sind allesamt jung und aausgesprochen ambitioniert. Das war allerdings in den vergangenen Jahren ähnlich der Fall. Entscheidend wird es sein, ob es uns gelingt, das Niveau weiter zu steigern und eine richtige Einheit zu formen.“

Kapitänsbinde

“Als einer der älteren Spieler will ich dazu beitragen, dass wir eine eingeschworene Mannschaft bilden. Dazu werden auch weitere erfahrene Akteure wie Campo, Furlan oder Fink ihren Beitrag leisten. Gemeinsam müssen wir vorne weg marschieren.“


Alessandro Campo

Ziele

„Der Verein hat die Zeit erkannt, sich hohe Ziele zu stecken. Seit zwei Jahren verbessern wir uns kontinuierlich, somit ist es nur logisch, dass man jetzt den nächsten Schritt nach vorne in Angriff nimmt. Allerdings dürfen, wir nicht vergessen, dass zu Saisonbeginn ein neues Kapitel aufgeschlagen wird und wir uns mit zahlreichen anderen Team messen müssen, die ebenfalls in die Serie B wollen.“

Mannschaft

„Wir kennen uns erst seit wenigen Wochen, doch der erste Eindruck ist sehr vielversprechend. Die neuen Spieler passen charakterlich gut zum Verein. Sie haben verstanden, dass unser Erfolgsrezept einzig und allein der Teamgeist ist.“

Persönliche Erwartungen

„Nach der letzten, erfolgreichen Saison habe ich noch lange nicht genug. Wir können uns alle, damit meine ich auch mich selbst, noch sehr viel steigern. Diese Erkenntnis gibt besonders jetzt zu Saisonbeginn sehr viel Kraft und Enthusiasmus.“

Trainer

„Man merkt sofort, dass der neue Coach sehr gut ausgebildet ist. Er steht seinen Vorgängern um nichts nach. Er hat ganz klare Vorstellungen und Richtlinien. Er hat ein sehr gutes Verhältnis mit den Spielern aufgebaut. Wir müssen jetzt genau verstehen, was er von uns verlangt und dies dann in die Tat umsetzen. Dann steht uns wirklich eine großartige Saison bevor.“


Im PDF-Anhang ist der FCS-Kader für die Saison 2013/14 aufgelistet!

Autor: sportnews

Empfehlungen

Kommentare (0)

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..

© 2019 Sportnews - IT00853870210