a Fußball

Hans-Rudi Brugger (Fotos: Max Pattis) Omar El Kaddouri konnte im Angriff keine Akzente setzen Trainer Maurizio Pellegrino

Der FC Südtirol im freien Fall - 0:2 gegen Sorrento

Am 31. Spieltag der 1. Division kassierte der FC Südtirol die nächste Niederlage. Gegen den Tabellenzweiten Sorrento mussten sich die Weiß-Roten 0:2 geschlagen geben.

Die Schlinge um den Hals des FC Südtirol zieht sich enger und enger zusammen. Drei Spieltage vor Schluss sind die Chancen auf den direkten Klassenerhalt praktisch auf null gesunken. Ob es am Ende nicht noch auch noch ein direkter Abstieg wird, ist aufgrund des angeknacksten Selbstvertrauens nicht mehr auszuschließen.

Dabei starteten die Hausherren gut in die Partie, denn nach zwei Minuten war der FC Südtirol zum ersten Mal gefährlich. Mit einer Körpertäuschung spielte sich Fischnaller an der Strafraumgrenze frei, doch sein Schuss war leichte Beute für Rossi. Acht Minuten später war es wieder Fischnaller, der an der Strafraumgrenze gelegt wurde. Den nachfolgenden Freistoß schoss Alfredo Romano allerdings über die Querlatte.

120 Sekunden später waren die Gäste zum ersten Mal gefährlich, als Corsetti alleine vor Zomer auftauchte, doch die Nummer eins des FCS war auf dem Posten. Nur eine Minute später eine Fotokopie der vorangegangenen Aktion, nur diesmal mit einem besseren Ende für den Tabellenzweiten. Erpen behielt nach einem Solo alleinstehend vor Zomer die Nerven und versenkte den Ball im Netz.

Auch die nächste Aktion gehörte Sorrento. Toptorjäger Paulinho schlug eine Flanke, doch Erpens Linksschuss ging knapp am Tor vorbei (20.).

Danach plätscherte die Partie dahin, bis kurz vor dem Seitenwechsel erneut die Gäste gefährlich wurden. Carlini wurde mit einem tollen Pass in die Gasse geschickt, doch der Stürmer von Sorrento traf nur den Pfosten (44.).

Auch nach dem Seitenwechsel kam der FC Südtirol nicht richtig in Fahrt. Zwar sorgte El Kaddouri mit einem unpräzisen Kopfball erstmals für so etwas wie Gefahr (47.), doch danach blieben weiterhin die Gäste das gefährlichere Team.

In der 54. Minute bekamen die Zuschauer ein herrliches Zusammenspiel zwischen Erpen, Corsetti und Paulinho zu sehen, doch der Brasilianer drosch das Leder beim anschließenden Schuss über das Tor.

Auf der Gegenseite flankte Mariano Romano einen Freistoß in die Mitte, wo Manuel Fischnaller zu zentral schoss und Rossi ohne Probleme halten konnte (63.).

Den Sack zu machte in der 71. Minute dann Sorrento. Der kurz zuvor beim FC Südtirol eingewechselte Nazari brachte einen Ball (wieder einmal) nicht unter Kontrolle, Corsini passte in die Mitte zu Erpen, wo dieser aus kurzer Distanz das 0:2 besorgte.

Danach wechselte Maurizio Pellegrino seinen zweiten Innenverteidiger aus (76./Kiem für Cascone) und brachte Albanese für Alfredo Romano (80.) – das waren auch schon die einzigen beiden Höhepunkte bis zum Schlusspfiff nach vier Minuten Nachspielzeit.


FC Südtirol- Sorrento 0:2 (0:1)

FC Südtirol (4-3-3): Zomer, Brugger, Cascone (ab 76. Kiem), Mirri (ab 55. Nazari), Martin, Furlan, Mariano Romano, Alfredo Romano (ab 80. Albanese), El Kaddouri, Marchi, Fischnaller
Trainer: Pellegrino

Sorrento (4-4-2): Rossi, Vanin, Di Nunzio, Lo Monaco, De Giosa, Erpen, Togni (ab 87. Armellini), Nicodemo, Corsetti (ab 83. Manco), Paulinho, Carlini (ab 83. Pignalosa)
Trainer: Simonelli

Schiedsrichter: Bindoniaus Venezia

Tore: 0:1 Erpen (13.), 0:2 Erpen (71.)



Die Begegnungen des 31. Spieltages der Lega Pro, 1. Division, Gruppe A

FC Südtirol - Sorrento 0:2
0:1 Erpen (13.), 0:2 Erpen (71.)
Alessandria - Pavia 2:0
1:0 Bondi (64.), 2:0 Scappini (71.)
Como - Paganese 0:0
Cremonese - Monza 2:1
1:0 Coda (66.), 2:0 Coda (75.), 2:1 Chemali (85.)
Gubbio - Lumezzane 1:0
1:0 Duad (80.)
Ravenna - Salernitana 1:1
0:1 Peccarisi (61.), 1:1 La Padula (78.)
Reggiana - Pergocrema 1:0
1:0 Saverino (10., Elfmeter)
Spezia - Bassano 1:0
1:0 Cesarini (15.)
Verona - Spal 3:1
0:1 Volpe (14.), 1.1 Berrettoni (40.), 2:1 Russo (59.), 3:1 Mancinio (81.)



Die Tabelle nach 31 Meisterschaftsrunden

1. Gubbio* 62 Punkte
2. Sorrento 55
3. Alessandria** 49
5. Verona 45
4. Salernitana*** 44
6. Reggiana 44
8. Como* 41
7. Bassano Virtus 40
9. Lumezzane* 40
10. Spal* 40
11. Spezia** 40
12. Ravenna 38
13. Cremonese 38
14. Pavia 35
15. Pergocrema* 31
16. Paganese 29
17. FC Südtirol 29
18. Monza 25

* 1 Punkt Abzug
** 2 Punkte Abzug
*** 6 Punkte Abzug

Autor: sportnews