a Fußball

Manuel Fischnaller erzielte sein erstes Saisontor, blieb ansonsten aber blass Marco Martin sah bereits zum zweiten Mal Rot (Fotos: M. Pattis)

Der FC Südtirol kann in Cremona nicht gewinnen - Aussetzer von Martin

Auch beim zehnten Gastspiel bei Cremonese blieb der FC Südtirol ohne volle Punkteausbeute: Nach einer turbulenten Partie mussten sich Fischnaller und Co. mit 2:3 geschlagen geben. Ausschlaggebend war ein neuerlich Platzverweis für Martin, der eine Aufholjagd des FCS zunichte machte.

Eines vorweg: Das Duell zwischen dem ehemaligen Serie-A-Klub Cremonese und dem FC Südtirol war nichts für schwache Nerven. Die Hausherren legten los wie die Feuerwehr und gingen bereits in der 10. Minute durch Jadid in Führung. Der Mittelfeldspieler aus Marokko stand eine halbe Stunde später erneut im Mittelpunkt, als er mit einem sehenswerten Abschluss auf 2:0 erhöhte. Der FC Südtirol fand bis zu diesem Zeitpunkt noch überhaupt nicht statt. Doch wenige Sekunden vor dem Pausenpfiff brachte Fischnaller die Gäste zurück in die Partie. Der FCS-Rückkehrer nutzte einen groben Schnitzer der gegnerischen Abwehr, um mit seinem ersten Saisontor auf 1:2 zu verkürzen.


Fischnaller und Marras sorgen für Spannung


Unmittelbar nach dem Seitenwechsel schlug die Rastelli-Elf ein weiteres Mal eiskalt zu. Als die zweite Halbzeit geradeeinmal 57 Sekunden alt war, nahm sich Marras an der Strafraumgrenze ein Herz und zirkelte den Ball ins Kreuzeck. Ausgerechnet jetzt, als die Weiß-Roten ihre beste Phase hatten, schwächten sie sich selbst. Martin sprang seinem ehemaligen Teamkollegen und FCS-Aufstiegshelden Mattia Marchi mit ausgestrecktem Bein gegen den Kopf und flog direkt vom Platz. Es ist dies bereits der zweite Platzverweis des Verteidigers im vierten Spiel. Sein Aussetzer sollte schwere Folgen haben, denn nur zehn Minuten später münzte Brighenti die nummerische Überlegenheit zum 3:2 um. Zu diesem Zeitpunkt waren 60 Minuten gespielt. Danach ließ Cremonese lange Zeit nichts anbrennen. Erst in der Schlussphase schaffte es der FC Südtirol wieder vors gegnerische Tor. Am Ergebnis war jedoch nicht mehr zu rütteln.



Die US Cremonese - FC Südtirol 3:2 (2:1)

US Cremonese: Battaiola, Marongiu, Favalli, A. Marchi, Giorgi, Bassoli, Palermo, Messetti (75. Ciccone), Brighenti (87. Gambaretti), Jadid, M. Marchi (91. Manaj)

FC Südtirol: Melgrati, Mladen, Martin, Tait, Kiem, Tagliani, Campo (70. Chinellato), Mazzitelli (54. Ientile), Fischnaller, Branca (78. Petermann), Marras

Schiedsrichter: Claudio Lanza aus Nichelino

Tore : 1:0 Jadid (10.), 2:1 Jadid (39.), 2:1 Fischnaller (45.), 2:2 Marras (46.), 3:2 Brighenti (60.)

Rote Karte: Martin (50.)

Zuschauer: 3.230



Die weiteren Begegnungen des 5. Spieltags:

Alessandria - Pavia 2:2
0:1 Taddei (3.), 0:2 Guazzo (9.), 1:2 Soncin (15.), 2:2 Soncin (34.)

Pordenone - Giana 0:0

Bassano - Albinoleffe 2:0
1:0 Pietribiasi (38.), 2:0 Maistrello (90.)

Pro Patria - Novara 2:2
1:0 Baclet (3.), 1:1 Corazza (15.), 1:2 Evacuo (Elfmeter/28.), 2:2 Baclet (43.), 2:2

Arezzo - Lumezzane 2:0
1:0 Conti (32.), 2:0 Millesi (54.)

Feralpisalò - Torres (Sonntag, 12.30 Uhr)
Monza - Real Vicenza (Sonntag, 14.30 Uhr)
Renate - Mantova (Sonntag, 16 Uhr)
Como - Venezia (Sonntag, 18 Uhr)


Die Tabelle:

1. AC Pavia 11 Punkte
2. Bassano Virtus 10
3. Calcio Como 8 (-1 Spiel)
4. US Alessandria 8
5. US Cremonese 8
6. Unione Venezia 7 (-1 Spiel)
7. AC Monza Brianza 7 (-1 Spiel)
8. Real Vicenza 7 (-1 Spiel)
9. FC Südtirol 7
10. SEF Torres 7 (-1 Spiel)
11. Feralpisalò 6 (-1 Spiel)
12. Novara Calcio 6
13. AS Giana Erminio 5
14. US Arezzo 5 (-1 Spiel)
15. AC Lumezzane 4
16. AC Renate 4 (-1 Spiel)
17. Aurora Pro Patria 4
18. Pordenone Calcio 2
19. AC Mantova 1 (-1 Spiel)
20. US Albinoleffe 1


Autor: sportnews

Empfehlungen

Kommentare (0)

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..

© 2020 Sportnews - IT00853870210