a Fußball

Fabian Tait (Quelle: FCS)

Der FC Südtirol muss wieder in die Fremde

Gestärkt von drei positiven Ergebnissen in Folge, nämlich einem Sieg gegen Padova und zwei Unentschieden (FeralpiSalò und Pordenone), geht es für die Weiß-Roten am Samstag im Rahmen des achten Spieltags der Lega Pro zu Cuneo.

Der Klub aus dem Piemont ist derzeit ebenfalls in Form. Zwar hat Cuneo nur sechs Punkte aus den ersten sieben Spielen geholt, aber diese sechs Zähler wurden in den letzten beiden Matches geholt. Giovanni Stroppa und seine Jungs sind vor dem schweren Auswärtsspiel, das um 15 Uhr angepfiffen wird, also gewarnt.

Stroppa kann in Cuneo weiterhin nicht auf Coser und Sarzi zurückgreifen. Somit ist die Mannschaft dieselbe wie schon im Auswärtsspiel von Pordenone. Auch Kirilov steht dem Team zur Verfügung, nachdem er vergangene Woche in der Folge eines Fouls am Kopf genäht werden musste. Der Check des Innenverteidigers von Pordenone hatte zu jenem Strafstoß geführt, den Gliozzi in der Nachspielzeit zum 2:2 verwertet hatte.

In Cuneo trifft der FCS auf einen alten Bekannten, nämlich Matteo Chinellato. Der 24-jährige Stürmer spielte zwei Saisonen für den FC Südtirol. In seinem ersten Jahr konnte er in 19 Spielen drei Tore erzielen. Anschließend blieb er jedoch in 13 Partien ohne Torerfolg. Auch in Cuneo wartet er noch immer auf seinen ersten Saisontreffer.

Cuneo hat im vergangenen Jahr die Gruppe A der Serie D gewonnen und ist deshalb in die Lega Pro zurückgekehrt. Die Mannschaft hat sich zu Saisonbeginn mit 18 Neuverpflichtungen rundum erneuert. Nach einem katastrophalen Saisonstart mit fünf Niederlagen in Folge, gewann Cuneo wie eingangs erwähnt die letzten beiden Spiele gegen Mantova (1:0) und Pro Patria (0:3) gewinnen.

Der FCS und Cuneo standen sich in der Saison 2012/13 zwei Mal gegenüber. Das Hinspiel endete mit einem 2:1-Heimsieg für den FC Südtirol mit zwei Toren von Iacoponi. Das Rückspiel endete mit einem torlosen Unentschieden im Stadion „Fratelli Pasciero“ von Cuneo. Dort kommt es am Samstag zum dritten direkten Duell.


Cuneo – FC Südtirol, die möglichen Aufstellungen

Cuneo (4-4-2):
Tunno; Quitadamo, Rinaldi, Conrotto, Gorzegno; Beltrame, Cavalli, Gatto, Corradi; Garin, Benegas; Ersatz: Cammarota, Bonomo, Ferrero, Franchino, Barale, Ottobre, Ruggiero, Thiao, Chinellato, Corsini
Trainer: Salvatore Iacolino

FC Südtirol (3-5-2): Miori; Mladen, Tagliani, Bassoli; Tait, Lima (Furlan), Bertoni, Fink, Crovetto; Maritato (Gliozzi), Tulli; Ersatz: Demetz, Brugger, Bandini, Girasole, Cia, Kirilov, Furlan (Lima), Spagnoli, Gliozzi (Maritato)
Trainer: Giovanni Stroppa

Schiedsrichter:
Nicola De Tullio aus Bari (Cartaino-Avalos)


Der 8. Spieltag der Lega Pro im Überblick:

Albinoleffe – Cittadella
Alessandria – Renate
Bassano Virtus – Pro Patria
Cuneo – FC Südtirol
Giana – Pavia
Lumezzane – Pordenone
Padua – Mantua
Pro Piacenza – Feralpisalò
Reggiana – Cremonese


Die Tabelle:

1. Cittadella 17 Punkte
2. Reggiana 15
3. Pavia 15
4. Bassano 15
5. Pordenone 11
6. FeralpiSalò 11
7. Alessandria 11
8. FC Südtirol 11
9. Cremonese 10
10. Giana
11. Lumezzane 9
12. Padova 9
13. Mantova 8
14. Cuneo 6
15. Pro Piacenza 6
16. Renate 4
17. Albinoleffe 3
18. Pro Patria 0


https://www.youtube.com/embed/if2mgrQMMz8

Autor: sportnews

Empfehlungen

Kommentare (0)

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..

© 2020 Sportnews - IT00853870210