a Fußball

Trifft Simone Iacoponi schier auch im dritten Spiel in Serie? (Foto: Max Pattis)

Der FCS empfängt am Sonntag den Cia-Kub Como

Am neunten Spieltag in der 1. Division Lega Pro an diesem Sonntag trifft der FC Südtirol im Drusus-Stadion um 14.30 Uhr auf Como. Es ist nicht nur das Duell von Michael Cia gegen seinen Ex-Klub, sondern auch jenes des Tabellenfünften gegen den –sechsten.

Der FC Südtirol reitet derzeit auf einer Welle des Erfolgs. Der Klub mit Sitz in der Cadorna-Straße feierte zuletzt zwei Siege in Serie, zu Hause sind die Weiß-Roten heuer überhaupt noch ohne Punkteverlust. Das Drusus-Stadion kann also getrost als eine Festung bezeichnet werden, die die Vecchi-Truppe auch gegen Como verteidigen möchte. Die letzte Niederlage des FCS liegt neun Monate zurück. Am 29. Jänner war es Pergocrema, das die Rückreise mit drei Punkten im Gepäck antrat (0:1).

Diese seit neun Monaten währende Serie möchte der FCS am Sonntag natürlich ausbauen und seine blütenweiße Weste behalten. Stefano Vecchi kann dabei fast aus dem Vollen schöpfen, denn bis auf die beiden Langzeitverletzten Jonas Clementi und Riccardo Bocalon stehen ihm alle Spieler seines Kaders zur Verfügung. Auch Ahmedi Valon, albanischer U-19 Nationalspieler ist von den Länderspielen um die Qualifikation zur Europameisterschaft zurückgekehrt und ins Mannschaftstraining eingestiegen. Der Übungsleiter aus Bergamo wird voraussichtlich nichts an der Stammformation des siegreichen Matches gegen Treviso ändern – wozu auch?

Mit Calcio Como kommt aber ein starker Gegner in die Talferstadt, der in der Tabelle nur zwei Zähler hinter dem FC Südtirol liegt. Einer dieser beiden Punkte rührt von einem Strafpunkt, der zu Anfang der Saison abgezogen wurde. Der Klubs aus der Lombardei hat einen ehemaligen Spieler und einen ehemaligen Funktionär in seinen Reihen.

Michael Cia wird versuchen auf dem Spielfeld eine gute Figur abzugeben. Der Montaner trifft zum ersten Mal auf seinen früheren Arbeitgeber, bei dem er in den Jugendabteilungen ausgebildet wurde und danach von 2004 – 2007 in der ersten Mannschaft auflief. 47 Einsätze und 5 Tore stehen für Cia im Dress des FCS zu Buche, bevor er zu Atalanta in die Serie A wechselte.

Der mittlerweile 24-Jährige spielte in Folge bei Sambenedettese in der 1.Division (20 Einsätze, 5 Tore), bei Triestina in der Serie B (24 Einsätze, 2 Tore), bei Albinoleffe (55 Einsätze) und im vergangenen Jahr bei Benevento, wo er mit elf Treffern in 32 Partien eine tolle Saison in der 1.Division der Lega Pro Gruppe A absolvierte. Im exklusiven Interview mit SportNews hat er Mitte der Woche bereits angekündigt, dass er nicht jubeln werde, sollte er im Drusus-Stadion treffen.

Der zweite ehemalige FCSler ist Mauro Gibellini, der zu Zeiten von Sannino und Tesser als Sportdirektor fungierte. Er hat bei Como die Funktion des Generaldirektors inne, nachdem er in den vergangenen beiden Jahren bei Hellas Verona engagiert war und mit den Blau-Gelben von der 1. Division in die Serie B aufstieg.

Zuletzt standen sich der FCS und Como in der Saison 2010/11 zum letzten Mal gegenüber. In Como gab es für Südtirols einzigen Profi-Fußballklub ein torloses Unentschieden, während sich die Lombarden in Bozen 3:1 durchsetzten.


Die möglichen Aufstellungen:

FC Südtirol (4-3-3):
Marcone; Iacoponi, Cappelletti, Bassoli, Martin; Furlan, Uliano, Branca; Fink, Maritato, Thiam.
Auf der Ersatzbank: Grandi, Kiem, Tagliani, Bontà, Bertoni, Campo, Pasi.
Trainer: Stefano Vecchi

Como (4-3-3): Micai; Benvenga, Schiavino, Luoni, Fautario; Giampà, Ardito, Tremolada; Cia, Torregrossa, A. Donnarumma.
Auf der Ersatzbank: Perucchini, Ambrosini, Marchi, Del Pivo, Velardi, Scialpi, D. Donnarumma.
Trainer: Silvio Paolucci

Schiedsrichter: Diego Bruno aus Turin


1. Division Lega Pro (Gruppe A) – 9. Spieltag – Sonntag, 28.10.2012 (14.30 Uhr)

FeralpiSalò – Virtus Entella
Lumezzane - Lecce
Pavia - Treviso
Portogruaro – Trapani (14.00 Uhr)
San Marino - Carpi
FC Südtirol - Como
Tritium – Cuneo
Cremonese - Reggiana (Montag 29.10.2012, 20.45 Uhr, live auf Raisport 1)
spielfrei: Albinoleffe


Die Tabelle der Lega Pro, 1. Division nach dem 8. Spieltag

1. Lecce 22 Punkte
2. Carpi 14
3. Virtus Entella 14
4. Portogruaro 13 (-1 Spiel)
5. FC Südtirol 13 (-1 Spiel)
6. Como 11* (-1 Spiel)
7. Cremonese 10*
8. Lumezzane 10
9. Pavia 10
10. Trapani 10 (-1 Spiel)
11. Feralpisalò 9 (-1 Spiel)
12. Reggiana 7 (-1 Spiel)
13. San Marino 7 (-1 Spiel)
14. Cuneo 5
15. Tritium 3 (-1 Spiel)
16. Treviso 1*
17. AlbinoLeffe -1***

* -1 Strafpunkt
*** - 10 Strafpunkte

Autor: sportnews