a Fußball

Piergiuseppe Maritato traf für die Weiß-Roten zum Auftakt gegen Albinoleffe Alessandro Bassoli

Der FCS trifft bei seinem Heimdebüt auf Mantova

Nach dem Erfolg in Bergamo will der FCS auch den ersten Heimsieg unter Dach und Fach bringen. Am heutigen Sonntag treffen die Weiß-Roten im Drusus-Stadion mit Beginn um 18 Uhr auf Mantova.

Die Stroppa-Elf will sich mit einer guten Leistung für die schwache Rückrunde des letzten Jahres rehabilitieren und nach sieben sieglosen Partien den Bozner Fußballtempel erstmals wieder seit 8. Februar 2015 – damals gab es einen 3:1-Erfolg über Cremonese - als Sieger verlassen. Giovanni Stroppa stehen für das Heimspiel am Wochenende voraussichtlich alle Spieler zur Verfügung, nur hinter dem Einsatz des angeschlagenen Lima steht ein Fragezeichen.


Mantova: Neuzugänge sollen den Erfolg bringen

Gegner Mantova ist ein italienischer Traditionsverein, der sich nach dem Zwangsabstieg von der Serie B in die Serie D so langsam aber sicher der alten Form nähert. Die Lombarden spielen zum zweiten Jahr in Folge in der dritten italienischen Liga, nachdem sie die vergangene Meisterschaft auf dem 13. Platz beendeten. Übungsleiter von Mantova ist seit dem Sommer Riccardo Maspero. Doch nicht nur auf der Trainerbank wurden Änderungen durchgeführt, denn auch der Kader wurde kräftig umgekrempelt und durch wichtige Transfers verstärkt. So stießen Torhüter Pane (Benevento), die Verteidiger Gavazzi (Novara),Carini (Aquila), Scrosta (Virtus Lanciano), Foglio (Novara) und Sereni (Pavia), die Mittelfeldspieler Raggio Garibaldi (Virtus Entella) und Dalla Bona (Real Vicenza) sowie die Stürmer Momentè (Albinoleffe), Ruopolo (Reggiana) und Anastasi (Pistoiese) zu Mantova. Aushängeschild der Lombarden ist Gaetano Caridi, der bereits in den beiden höchsten Ligen Italiens spielte und am ersten Spieltag gegen Renate den Siegtreffer erzielte.

Der FCS und Mantova spielten bisher zwölf Mal gegeneinander, wovon die Weiß-Roten bei zwei Niederlagen sechs Duelle für sich entscheiden konnten. Im letzten Spiel im April 2015 setzten sich jedoch Caridi & Co. im Bozner Drusus-Stadion mit 1:0 durch.


Die möglichen Aufstellungen:

FC Südtirol (3-5-2): Coser; Mladen, Tagliani, Bassoli; Tait, Furlan, Bertoni, Fink, Crovetto; Maritato, Tulli
Bank: Miori, Brugger, Bandini, Melchiori, Cia, Tessaro, Kirilov, Spagnoli, Gliozzi, Sarzi Puttini, Girasole
Trainer: Giovanni Stroppa

Mantova (3-4-1-2): Pane (Bonato); Trainotti, Gavazzi, Carini; Gonzi, Dalla Bona, Raggio Garibaldi, Sereni; Caridi; Ruopolo, Ungaro
Bank:Bonato(Pane),Lombardo,Longo,Scalise,DiSantantonio,Zammarini,Anastasi, Momentè, Puccio, Beretta, Albertoni, Foglio.
Trainer: Riccardo Maspero


Das Programm des 2. Spieltages der Lega Pro (Sonntag, 13.09.2015):

Cuneo – Alessandria (15 Uhr)
Renate – Giana Erminio (15 Uhr)
Padova – Pro Piacenza (17:30 Uhr)
Feralpisalò – Bassano Virtus (17:30 Uhr)
Lumezzane – Reggiana (17:30 Uhr)
Pordenone – Albinoleffe (17:30 Uhr)
FC Südtirol – Mantova (18 Uhr)
Cremonese – Pavia (20:30 Uhr)


Die Tabelle:

1. Cittadella 3
2. Feralpisalò 3
3. Giana Erminio 3
4. Mantova 3
5. FC Südtirol 3
6. Bassano 1
7. Cremonese 1
8. Padova 1
9. Pordenone 1
10. Pro Piacenza 1
11. Reggiana 1
12. Alessandria 0
13. Cuneo 0
14. Lumezzane 0
15. Albinoleffe 0
16. Renate 0
17. Pavia 0*
18. Pro Patria 0*
*ein Spiel weniger

Autor: sportnews

Kommentare ( ... )

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..