a Fußball

Giovanni Stroppa möchte im Drusus Stadion wieder jubeln (Foto: Huber)

Der FCS will auf die Siegerstraße zurück

Mit zwei vollen Erfolgen ist der FCS in die Meisterschaft 2015/16 gestartet. Das gab es bei den Weiß-Roten noch nie. Am vergangenen Sonntag folgte am dritten Spieltag aber eine 1:2-Niederlage in Pavia, die den Erfolgslauf der Stroppa-Schützlinge ein wenig stoppte. Nun soll aber schon der nächste „Dreier“ her – und zwar gegen den Seeber-Klub Bassano Virtus.

Gespielt wird am heutigenSonntag ab 16 Uhr im Drusus Stadion. Zu Gast ist der aktuelle Tabellenführer der Lega Pro, Kreis A: Bassano Virtus. Das Team aus der Provinz Vicenza ist in der laufenden Meisterschaft noch ohne Niederlage. Nach dem 1:1-Unentschieden am ersten Spieltag gegen Cremonese feierte Bassano einen 2:1-Auswärtssieg bei Feralpisalò und vergangenen Samstag ein aalglattes 2:0 gegen Albinoleffe. Die Mannschaft von Stefano Sottili, sie ist also in Topform.

Doch das ist auch der FC Südtirol. Zwar setzte es am dritten Spieltag die erste Saisonniederlage, doch die Auftritte in den ersten beiden Partien waren sehr vielversprechend. Den Ausrutscher in Pavia wollen Alessandro Furlan & Co. schnellstmöglich wieder ausbügeln. Am besten mit einem Heimsieg.


Coser ist nicht dabei

Coach Stroppa muss auch im Heimspiel gegen Bassano auf Stammtorhüter Achille Coser verzichten. Der Schlussmann verletzte sich im Training am Unterschenkel und fällt voraussichtlich fünf bis sechs Wochen aus. Seinen Platz nimmt neuerlich Miori ein. Auch nicht auf der Ersatzbank wird Daniele Sarzi sitzen. Der junge Außenverteidiger erholt sich gut von einer Operation am Meniskus, ist aber noch nicht hundertprozentig fit.

Für einen Mann in den Reihen von Bassano Virtus ist die Partie eine ganz besondere. Dessen Generaldirektor, der Brixner Werner Seeber, war in derselben Funktion auch beim FC Südtirol tätig. Für ihn ist es also eine Rückkehr an die alte Wirkungsstätte.


FC Südtirol – Bassano Virtus, die möglichen Aufstellungen:

FC Südtirol (3-5-2): Miori; Mladen, Tagliani, Bassoli; Tait (Bandini), Furlan, Bertoni, Fink (Lima), Crovetto; Maritato (Gliozzi), Tulli
Ersatz: Demetz, Brugger, Bandini (Tait), Melchiori, Girasole, Cia, Kirilov, Spagnoli, Gliozzi (Maritato), Lima (Fink)
Trainer: Giovanni Stroppa

Bassano Virtus (4-2-3-1): Rossi; Toninelli, Martinelli, Bizzotto, Stevanin; Proietti, Davi; Falzerano, Misuraca, Iocolano; Germinale
Ersatz: Costa, Barison, Zanella, Candido, Cenetti, Fella, Gargiulo, Fabbro, Pietribiasi, Voltan
Trainer: Stefano Sottili

Schiedsrichter: Marco Mainardi aus Bergamo (Bresmes-Semperboni)




Lega Pro, Kreis A - 4. Spieltag

Samstag, 26. September 2015

Albinoleffe - Pro Patria (17.30 Uhr)

Sonntag, 27. September 2015
Cuneo - Pavia (14.00)
Cittadella - Pro Piacenza (15.00)
Cremonese - Mantua (15.00)
Lumezzane - Alessandria (15.00)
Pordenone - AC Renate (15.00)
FC Südtirol - Bassano Virtus (16.00)
Feralpisalò - Padua (17.30)

Montag, 28. September 2015
Reggiana - Giana


Die Tabelle:

1. Bassano Virtus 7 Punkte
2. Padua 7
3. Giana 7
4. Feralpisalò 6
5. Pavia 6
6. FC Südtirol 6
7. Reggiana 5
8. Pordenone 5
9. Cremonese 5
10. Cittadella 4
11. Mantua 4
12. Alessandria 4
13. AC Renate 2
14. Pro Piacenza 2
15. Cuneo 0
16. Lumezzane 0
17. Albinoleffe 0
18. Pro Patria 0


'

https://www.youtube.com/embed/Y2MUap1iBB0

Autor: sportnews

Kommentare ( ... )

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..

© 2018 Sportnews - IT00853870210