a Fußball

Robert Kofler und Co. empfangen den SSV Naturns Stefan Gasser hat beim SC St. Martin das Sagen Naturns holte in den letzten drei Spielen fünf Zähler

Ein Derby, zwei Ziele: Naturns fordert St. Martin

Am Mittwochabend steht in der Oberliga bereits der nächste Spieltag an. Ab 20 Uhr stehen sich in St. Martin der Tabellenzweite und dessen abstiegsbedrohter Lokalrivale Naturns gegenüber.

Für beide Teams ist es weit mehr als ein gewöhnliches Oberliga-Derby, denn bei der aktuellen Tabellensituation benötigt sowohl St. Martin, als auch Naturns dringend einen Punktgewinn. Insbesondere den Gelb-Blauen steht das Wasser bis zum Hals, die obwohl sie seit drei Spielen in Folge nicht mehr verloren haben.

Engl Grünfelder ist als Naturns-Trainer noch unbezwungen, dennoch gibt er sich vorsichtig: „Die jüngsten Ergebnisse haben gezeigt, dass in der Mannschaft Leben steckt. Das will aber noch lange nichts heißen, denn die Klasse hält man erst mit 34, 35 Punkten. Bis dahin ist es noch ein weiter Weg. Wir wollen jedes Spiel gewinnen, auch das am Mittwoch in St. Martin.“

Dem Unentschieden gegen Levico zum Trotz hat sich der Punkteabstand zum Tabellenkeller weiter verringert. Noch befindet sich Naturns am rettenden Ufer, doch eine Niederlage im Passeiertal könnte bereits sämtliche Alarmglocken schrillen lassen. Auf Geschenke aus St. Martin dürfen Felix Rungg und Co. nicht hoffen. „Zwar ist unsere Ambition nicht die Tabellenführung“, erklärt St.-Martin-Trainer Stefan Gasser, „dennoch werden wir einen Teufel tun, irgendwelchen Teams im Abstiegskampf die Punkte zu überlassen. Naturns hat eine starke Truppe mit einer Topeinstellung, davon konnte ich mich am Sonntag gegen Levico selbst überzeugen. Auf uns wartet ein hartes Stück Arbeit.“

Bei einem vollen Punktgewinn könnten sich die „Mortiner“ als lachender Dritter im zeitgleichen Spitzenspiel zwischen dem Tabellenersten Dro und dem Dritten Albiano erweisen und zeitgleich als Aufsteiger weiter die Liga aufmischen.


Kellerduell zwischen Obermais und Bozen 96

Mit Brixen-Ahrntal und Obermais-Bozen 96 gehen am Mittwochabend drei weitere rein Südtiroler Duelle über die Bühne. Für besondere Spannung bürgt die Partie an der „Lahn“, wo sowohl Obermais, als auch Bozen 96 ihren Aufwärtstrend fortsetzen und einen ungemein wichtigen Sieg im Abstiegskampf einfahren wollen.



Der 26. Spieltag im Überblick (Mittwoch, 20 Uhr):

Salurn - Plose
Obermais - Bozen 96
Brixen - Ahrntal
Tramin - Levico
Dro - Comano
Alense - Mori S. Stefano
Albiano - Eppan
St. Martin - Naturns


Die Tabelle nach 25 Spielen:

1. Dro 47 Punkte
2. St. Martin 42
3. Comano Fiavè 41
4. Ahrntal 39
5. Mori Santo Stefano 38
6. Salurn 37
7. Levico Terme 36
8. Brixen 33
9. Eppan 31
10. Alense 30
11. Plose 30
12. Naturns 27
13. Tramin 25
14. Bozen 96 25
15. Albiano 24
16. Obermais 22


Autor: sportnews

Kommentare ( ... )

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..

© 2018 Sportnews - IT00853870210