a Fußball

Max Reinthaler spielt seit drei Jahren in der Jugendabteilung von Udinese Udinese unterlag den Young Boys mit 1:3 Reinthaler im Trikot der italienischen U17-Nationalmannschaft

Ein Südtiroler schnuppert bei Udinese Europa-League-Luft

Am Donnerstagabend musste sich Udinese beim Gastspiel gegen die Young Boys Bern mit 1:3 geschlagen geben. Max Reinthaler aus Algund durfte die Begegnung aus nächster Nähe verfolgen. Er saß beim Serie-A-Klub auf der Auswechselbank.

Im Rampenlicht stand am dritten Europa-League-Spieltag im Berner Stade de Suisse ganz klar Raul Bobadilla, der Udinese mit drei Treffern förmlich im Alleingang abschoss. Der zwischenzeitliche Anschlusstreffer durch Andrea Coda war zu wenig für die Italiener.

Max Reinthaler wird dem internationalen Fußballabend in Bern aber dennoch etwas positiv abgewinnen. Er wurde von Trainer Francesco Guidolin erstmals in den Profikader von Udinese Calcio berufen.

Der erst 17-jährige Mittelfeldspieler aus Algund zählt zum erweiterten Kreis der italienischen U18-Nationalmannschaft. In den vergangenen Wochen spielte er sich mitder Primavera-Mannschaft der Friulaner ins Rampenlicht spielen. Reinthaler wechselte vordrei Jahren vom FC Südtirol in die Nachwuchsabteilung von Udinese, die weltweit zu den angesehensten Talentschmieden überhaupt zählt. Den Transfer eingefädelt hat damals der Bozner Spielerbeobachter Luigi Serafin. Dieser sondiert für Udinese die Nachwuchsligen im Nordosten Italiens.

Autor: sportnews