a Fußball

Paul Tappeiner

Eine neue Ära beginnt

Am Samstag geht im Südtiroler Amateurfußball eine Ära zu Ende – und eine neue beginnt. Nach 21 Jahren endet die Amtszeit von Präsident Karl Rungger. Sein Nachfolger wird Paul Georg Tappeiner, der bisherige stellvertretende Vizepräsident und einzige Kandidat für das höchste Amt im Autonomen Landeskomitee Bozen.

131 Vereine schreiten am Samstag um 10 Uhr im Bozner LVH-Gebäude zur Wahl. Nach dem Tätigkeitsbericht des scheidenden Präsidenten Rungger und der Genehmigung der Bilanz der vergangenen zwei Jahre wird Tappeiner zum neuen Chef des Südtiroler Fußball-Verbandes gewählt. „Bewährtes beibehalten“, „mehr Teamarbeit“, „raus zu den Vereinen“ sind nur einige seiner Leitsprüche.


______________________________

Wer hinter der Person Paul Tappeiner steckt, welche Ziele der neue Präsident verfolgt und was die Wahl am Samstagvormittag noch alles bringt – das lesen Sie in der Freitags-Ausgabe der TageszeitungDolomiten .



Autor: sportnews

Empfehlungen

Kommentare (0)

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..

© 2019 Sportnews - IT00853870210